vergrößernverkleinern
Mit dem FC Bayern in Doha: Lars Lukas Mai, Bright Arrey-Mbi und Ron-Torben Hoffmann (v.l.)
Mit dem FC Bayern in Doha: Lars Lukas Mai, Bright Arrey-Mbi und Ron-Torben Hoffmann (v.l.) © SPORT1-Montage: Marc Tirl/Getty Images/iStock
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Doha - Im Trainingslager des FC Bayern können sich zahlreiche Jungstars für höhere Aufgaben aufdrängen. SPORT1 stellt die Hoffnungsträger vor und verrät, wer punkten kann.

Die Bayern-Diamanten und ihre Chancen zum Durchklicken:

Eine Reise, viele Chancen.

In Doha dabei: Zahlreiche Bayern-Talente, deren Namen so mancher FCB-Fan erst noch googlen muss.

Nicht mit dabei jedoch auch zahlreiche etablierte Stars wie Robert Lewandowski (Leisten-OP), Kingsley Coman (Kapseleinriss im Knie), Javi Martínez (Muskelbündelriss), sowie Niklas Süle (Kreuzbandriss). Das Verletzten-Quartett arbeitet in München in der Reha. Folge: Dem 26-köpfigen Katar-Kader bieten sich in sechs Trainingstagen große Chancen, sich für die kommenden Aufgaben zu beweisen.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Sportdirektor Hasan Salihamidzic auf SPORT1-Nachfrage: "Der Trainer hat genau überlegt, wen er mitnimmt. Die Jungs haben alle eine Chance und werden alle Gas geben. So wie es Joshua Zirkzee gemacht hat, kann sich jeder dem Trainer empfehlen."

SPORT1 sagt, wie sich die Bayern-Diamanten in Katar schlagen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image