Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der neue Fortuna-Trainer Uwe Rösler kann bei seinem Debüt gegen Frankfurt wieder auf seinen Stammkeeper zurückgreifen. Auch ein Neuzugang steht bereit.

Uwe Rösler kann bei seinem Bundesliga-Debüt als Trainer von Schlusslicht Fortuna Düsseldorf gleich auf Neuzugang Valon Berisha zurückgreifen. Der am Donnerstag verpflichtete Mittelfeldspieler sei für das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am Samstag (Bundesliga: Fortuna Düsseldorf - Eintracht Frankfurt ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) eine Option, sagte Rösler am Freitag. 

Zudem könnte Regisseur Kevin Stöger erstmals nach seinem verheilten Kreuzbandriss wieder in der Startelf stehen ("Er ist fit"), Torhüter Zack Steffen wird ins Tor zurückkehren ("Ich gehe davon aus, dass er spielt"). 

Rösler war am Mittwoch als Nachfolger des entlassenen Trainerroutiniers Friedhelm Funkel vorgestellt worden, der 51-Jährige besitzt nur zwei Trainingseinheiten zur Vorbereitung auf das Spiel gegen die Hessen. "Es war schon eine harte Nummer für alle Beteiligten. Wie die Mannschaft umgeschaltet hat, war beeindruckend", sagte Rösler. Das Team mache einen "positiven" und "willigen" Eindruck. "Da lacht das Trainerherz", sagte Rösler.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image