Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dortmund - Borussia Dortmund braucht am Wochenende einen Sieg in Freiburg, um weiter im Titel-Rennen mitzumischen. Ein Offensiv-Duo steht aber auf der Kippe.

Mit drei Siegen aus den letzten drei Spielen geht der BVB am Samstag in das Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Freiburg (BVB - SC Freiburg ab 15.30 Uhr im Liveticker). Doch vor dem Match gegen die Breisgauer wackeln beim Revierklub gleich zwei Stars.

Trainer Lucien Favre verplapperte sich auf der Pressekonferenz: "Ein, zwei Spieler haben die Woche nicht trainiert und nicht alles gemacht. Wir werden sehen."

Auf Nachfrage, wer denn damit gemeint sei, fühlte sich der Schweizer etwas überrumpelt. Er schaute grinsend zu Pressesprecher Daniel Stolpe und sagte geheimnisvoll: "Ich will darüber eigentlich nicht sprechen. Ein, zwei Spieler hatten Magenschmerzen und konnten deshalb zwei Tage nicht trainieren. Wir hatten das vorher nicht. Keiner war krank, das kam plötzlich. Aber es geht schon viel besser."

Anzeige

Erling Haaland wackelt für Freiburg

Nach SPORT1-Informationen handelt es sich dabei um Erling Haaland und Thorgan Hazard. Zum Trainingsstart am Dienstag vor 1100 Fans fehlten die beiden Offensivspieler bereits neben den angeschlagenen Marco Reus (Muskelverletzung), Thomas Delaney (Knie) und dem wiedergenesenen Julian Brandt.

Auf Nachfrage teilte der Klub mit, dass die fehlenden Spieler zuletzt individuell arbeiteten, es allerdings "keine ernsthaften Probleme" gebe. Man werde gegen Freiburg mit einer guten Mannschaft auflaufen, so heißt es.

Auch Favre sieht für Haaland und Hazard "normalerweise keine Probleme". Beim Abschlusstraining am Freitag sollen die beiden Stars wieder voll mitmachen.

Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE 

Favre deutet Rotation beim BVB an 

Dennoch möglich, dass Favre seine Dauerbrenner gegen Freiburg schont. Der Coach: "Wir haben uns diese Frage wirklich gestellt: spielen wir weiter mit der gleichen Mannschaft oder ändern wir was."

In den letzten drei Spielen gegen Frankfurt (4:0), Paris (2:1) und Bremen (2:0) hat der 62-Jährige stets auf die gleiche Formation vertraut.

Meistgelesene Artikel

Das könnte sich am Samstag ändern. Favre sagt mit Blick auf das Hammer-Programm in den kommenden Wochen: "Es gibt genügend Überlegungen." Nach Freiburg spielt der BVB im Borussen-Kracher gegen Gladbach (7. März), in Paris (11. März) und im Revierderby gegen Schalke (14. März).

Klar ist: Julian Brandt (wurde gegen Bremen in der Schlussphase gebracht) steht wieder voll zur Verfügung und ist ein Kandidat für die Startelf. Favre „Er ist definitiv wieder da, sein Einsatz ist möglich.“

Nächste Artikel
previous article imagenext article image