Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Werder Bremen muss vorerst ohne Abwehrchef Kevin Vogt auskommen. Der 28-Jährige muss wegen einer Sehnenverletzung zunächst pausieren.

Abwehrspieler Kevin Vogt wird dem abstiegsbedrohten SV Werder Bremen in den kommenden beiden Heimspielen gegen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt nicht zur Verfügung stehen.

Wie der Tabellenvorletzte am Sonntag bekannt gab, hat sich der 28-Jährige bei der 0:3-Niederlage der Hanseaten am Samstag bei RB Leipzig einen Einriss am Sehnenansatz der Beugemuskulatur des hinteren Oberschenkels am Knie zugezogen.

"Das Knie ist zum Glück stabil, im MRT ist kein Schaden am Bandapparat zu erkennen. Aber es ist eine sehr schmerzhafte Verletzung. Das Knie muss sich jetzt beruhigen", sagte Trainer Florian Kohfeldt.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auch Bartels fehlt Werder vorerst

Pausieren muss auch für mindestens zwei Partien Stürmer Fin Bartels, der wegen Adduktorenproblemen schon gegen die Sachsen nicht im Kader stand.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image