Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Augsburg - Bayern ist eines der am meisten vom Coronavirus betroffenen Bundesländer. Der FC Augsburg hilft deshalb mit diversen Aktionen der einheimischen Bevölkerung.

Fußball-Bundesligist FC Augsburg will in der Coronakrise in der Region ein Zeichen der Solidarität setzen. Nach dem Motto "#augsburghältzusammen2020" möchte der FCA mit diversen Projekten "hilfsbedürftige Menschen sowie die regionale Wirtschaft unterstützen", wie der Klub am Dienstag mitteilte.

FCA startet Initiative, einige Hilfsaktion geplant - Mannschaft trainiert trotz Kritik

Es sei dem Verein "ein großes Anliegen, allen Menschen Danke zu sagen, die sich in diesen schweren Zeiten mit großem Einsatz für das Allgemeinwohl unserer Gesellschaft verdient machen", sagte FCA-Geschäftsführer Michael Ströll.

Der Verein initiiert in den kommenden Wochen einige Hilfsaktionen und unterstützt in Zusammenarbeit mit Partnern und Fans verschiedene soziale Angebote. Es gibt etwa eine digitale Spendenplattform. Geplant sind auch Getränke-Geschenke an Pflegepersonal per "Drive in" an der WWK-Arena oder die Unterstützung der Tafel Augsburg mit Personal, Logistik und Lebensmittelspenden.

Anzeige

Zudem gibt es im FCA-Online-Shop ab sofort ein T-Shirt mit dem Schriftzug #augsburghältzusammen2020. Die Erlöse spendet der FCA karitativen Zwecken. Indes trainiert die Mannschaft von Heiko Herrlich weiter auf dem Rasen, wie Manager Stefan Reuter bekräftigte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image