Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München und Dortmund - Das Revierderby zwischen dem BVB und Schalke 04 am Samstag wird wegen des Coronavirus ein Geisterspiel. Wie bereitet sich die Polizei Dortmund darauf vor?

Revierderby ohne Zuschauer im Stadion: Das Bundesliga-Duell zwischen Borussia Dortmund und dem Schalke 04 im Signal-Iduna Park wird ein Geisterspiel (Sa. ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Der Ausschluss der Öffentlichkeit aus der Arena wirkt sich auch auf die Einsatzplanung der Polizei aus.

"Wir bereiten uns vor und haben jeden Tag die Lage im Blick", sagte Dana Seketa, Sprecherin der Polizei Dortmund, zu SPORT1.

Anzeige

Polizeisprecherin: "Wir haben jeden Tag auch die beiden Fanlager im Blick"

Bis zum 178. Revierderby sei "noch viel Zeit, in der sich noch viel ändern kann". "Wir haben jeden Tag auch die beiden Fanlager im Blick", erklärt die Polizeisprecherin mit Blick auf Anhänger der Borussia und der Knappen, die sich womöglich trotz des Zuschauerausschlusses im Dortmunder Stadtgebiet aufhalten werden.

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

"Wir beobachten die Entwicklungen Tag für Tag und lassen dies in unsere Entscheidungen und Einsatzplanung mit einbeziehen", sagt Seketa. "Davon hängt vieles ab, auch wie viel Personal wir benötigen."

Meistgelesene Artikel

Anpassungen des Einsatzplans könnten demnach bis zum Spieltag stattfinden. Das habe aber weniger mit der Geisterspiel-Situation zu tun. "Es bleibt Derby. Die Leute sind trotzdem im Stadtgebiet. Auch bei Derbys, bei denen das Stadion voll ist, ist die Stadt voll."

Die Stadt Dortmund hatte am Dienstagmittag mitgeteilt, dass die Bundesliga-Partie am Samstag mit Blick auf die Ausbreitung des Coronavirus als Geisterspiel durchgeführt wird.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image