vergrößernverkleinern
Thomas Müller hat seinen Vertrag beim FC Bayern bis 2023 verlängert
Thomas Müller hat seinen Vertrag beim FC Bayern bis 2023 verlängert © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Thomas Müller ist das Gesicht des FC Bayern und hat seinen Vertrag noch einmal verlängert. Bleibt er den Münchnern auch nach der Karriere erhalten?

Für immer FC Bayern?

Urgestein Thomas Müller hat seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister vergangene Woche noch einmal bis 2023 verlängert.

Fast 20 Jahre wäre er bei Ablauf seines neuen Arbeitspapiers dann im Verein. Geht es nach Reinhold Beckmann könnten noch  zahlreiche Jahre hinzu kommen - auch wenn die sportliche Karriere irgendwann zu Ende geht.

Anzeige

"Man kann schon vordenken, was mit Thomas Müller nach der Karriere passiert. Dann wird auch Oliver Kahn irgendwann soweit sein und sagen 'jetzt hab ich das ne ganze Zeit lang gemacht'“, sagte der SPORT1-Experte im CHECK24 Doppelpass.

Das FC Schalke Spezial, Ostermontag, 20 Uhr, im TV auf SPORT1

Müller also der neue Kahn? "Er ist prädestiniert dafür nach seiner Karriere im Verein eine andere Aufgabe zu übernehmen. Gerade mit seinem privaten Umfeld", erklärte Beckmann.

Müller: Das ist anders als bei Schweinsteiger

Das angesprochene Umfeld sei auch der Unterschied zu Bastian Schweinsteiger, der zum Ende seiner Karriere nochmal zu Manchester United und später in die USA wechselte.

"Bei Bastian Schweinsteiger war das wirklich am Ende der Karriere. Er wollte wirklich nochmal eine andere Sprache kennenlernen, ein anderes Leben, andere Erfahrungen sammeln", führte Beckmann aus, und bekam dabei Unterstützung von Marcel Reif.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Für ihn wäre es ein enormer Schritt gewesen (Bayern zu verlassen, Anm.d.Red.). Vielleicht noch mehr, als für Schweinsteiger. Schweinsteiger wollte noch etwas von der Welt sehen, hat international geheiratet", sagte Reif.

"Aber Thomas Müller züchtet Pferde mit seiner Gattin vor den Toren von München. Das wird es so schnell nicht mehr geben. Solche Spieler, die so mit dem Verein und der Region verwurzelt sind."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image