vergrößernverkleinern
Marco van Hoogdalem (hinten) sorgt sich um seinen Ex-Verein
Marco van Hoogdalem (hinten) sorgt sich um seinen Ex-Verein © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der frühere Schalke-Profi Marco van Hoogdalem macht sich große Sorgen um seinen Ex-Verein. Die Coronakrise trifft Königsblau wie kaum einen anderen Verein.

Der ehemalige Schalker Fußball-Bundesligaprofi Marco van Hoogdalem macht sich große Sorgen um die wirtschaftliche Zukunft seines ehemaligen Arbeitgebers.

"Es scheint so zu sein, dass ein Saisonabbruch Schalke finanziell besonders hart treffen würde", sagte der 47-jährige Niederländer den Funke-Medien.

Van Hoogdalem weiter: "Aber eines kann ich ihnen sagen: Auch für diesen Fall muss es für S04 eine Lösung geben. Schalke 04 ist so ein großer Verein, der so viele Menschen berührt, der geht nicht verloren. Das hoffe und glaube ich. Eine Bundesliga ohne Schalke ist unvorstellbar."

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Schalke 04 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Saisonabbruch der Eredivsie nachvollziehbar

Den Saisonabbruch in den Niederlanden kann der Ex-Profi nachvollziehen. "Ich finde das richtig, denn die Gesundheit geht vor, auch wenn die UEFA großen Druck ausgeübt hat", betonte van Hoogdalem, "so haben Vereine alle Planungssicherheit, auch wenn es gerade großen Krach um die Regelungen über Meisterschaft, Ab- und Aufstieg gibt. Den muss man natürlich noch beilegen."

Meistgelesene Artikel

Van Hoogdalem leidet an primär sklerosierender Cholangitis und verfügt über eine Spenderleber. Während der Corona-Pandemie gehört er damit zur Risikogruppe. "Ich habe fünf Wochen lang mein Haus in den Niederlanden nicht mehr verlassen, damit ich persönlich kein Risiko eingehe. Meine Familie hat mich auch nicht rausgelassen", meinte van Hoogdalem, der als Gastwirt tätig ist.

"Unser Restaurant ist seit dem 15. März bis mindestens noch zum 20. Mai geschlossen", sagte der Niederländer. Er glaube, "dass wir nicht sofort wieder öffnen dürfen. Aber mir ist lieber, wir warten eine Woche länger, als wenn wir zu früh öffnen und dann wieder Probleme bekommen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image