vergrößernverkleinern
Dortmund's English forward Jadon Sancho and Dortmund's Swiss coach Lucien Favre (R) speak on the sideline during the German first division Bundesliga football match BVB Borussia Dortmund vs Eintracht Frankfurt, in Dortmund, western Germany on February 14, 2020. (Photo by INA FASSBENDER / AFP) / RESTRICTIONS: DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO (Photo by INA FASSBENDER/AFP via Getty Images)
Jadon Sancho (l.) mit BVB-Trainer Lucien Favre © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem Wirbel um Trainer Lucien Favre soll beim BVB vor dem Spiel in Paderborn wieder Ruhe einkehren. Denn eine Mini-Hoffnung auf den Meistertitel besteht noch.

Von den Diskussionen über seine Zukunft hat Lucien Favre genug.

"Ich konzentriere mich auf das Wesentliche", sagte der Trainer von Borussia Dortmund vor dem Bundesliga-Spiel am Sonntag (Bundesliga, 29. Spieltag: SC Paderborn - Borussia Dortmund ab 18.00 Uhr im LIVETICKER)  bei Schlusslicht SC Paderborn.

Sancho und Can rücken ins Team

Favre hat im Vorlauf des Spiels auch einiges zu tun gehabt, denn er war zum Umbauen gezwungen. 

Anzeige

Dem BVB fehlen mit Mo Dahoud und Erling Haaland zwei Spieler, die zuletzt gesetzt waren. Dafür rücken Jadon Sancho und Emre Can in die Startelf. 

Der zuletzt immer stärker aufspielende Julian Brandt wird dabei wohl Haalands Position im Sturmzentrum übernehmen.

Nach der Niederlage im Liga-Gipfel gegen Tabellenführer Bayern München (0:1) bedeutet das für den Saisonendspurt: Den Champions-League-Platz sichern und bereit sein, falls der deutsche Rekordmeister doch noch schwächeln sollte. (SERVICE: Die Tabelle der Bundesliga). 

Doch die von Favre mit kryptischen Aussagen nach dem Bayern-Spiel selbst losgetretenen Spekulationen beschäftigen den Vizemeister immer noch. So betonte Sportdirektor Michael Zorc am Freitag nochmals, "dass Klubboss Aki Watzke deutliche Worte gefunden und klargestellt hat, dass wir keine Trainerdiskussion führen". Trotz sieben Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter "bleiben wir ruhig", hob Zorc hervor.

Die Rückrunde der Schwarz-Gelben kann sich mit neun Siegen aus elf Spielen mehr als sehen lassen. Ein Schlüsselmoment dafür ist das Hinspiel gegen Paderborn gewesen, als der BVB nach einer unterirdischen Leistung in der ersten Halbzeit und einem 0:3-Rückstand nur mit großer Mühe noch ein 3:3 erkämpfte. 

Dahoud fehlt bis zum Saisonende

"Nach dem Spiel haben einige Prozesse in der Mannschaft stattgefunden. Da ist eine Eigendynamik losgetreten worden. Seitdem sind viele positive Prozesse entstanden", sagte Zorc, der aber weiteres Steigerungspotenzial ausgemacht hat. Man müsse auch in den Schlüsselspielen "100 Prozent oder noch mehr" abrufen: "Da haben wir Potenzial, uns zu verbessern." 

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Mit einem Sieg beim Aufsteiger soll der BVB wieder zurück in die Erfolgsspur kommen. "Wir wollen so wie in der Rückrunde weiterspielen. Es werden sechs sehr schwere Spiele", sagte Favre, den personelle Sorgen plagen. Der Schweizer verkündete das Saison-Aus des zuletzt formverbesserten Mittelfeldspielers Mahmoud Dahoud (Knieverletzung).

In Paderborn fehlen zudem Torjäger Erling Haaland, Kapitän Marco Reus, Nico Schulz und Dan-Axel Zagadou. Dafür stellte Favre Jungstar Jadon Sancho und Nationalspieler Emre Can eine Rückkehr in die Startelf in Aussicht.

Meistgelesene Artikel

Bei Paderborn ist die Hoffnung auf den Klassenerhalt angesichts von acht Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz gering. Aufgeben wollen die Ostwestfalen nicht, aber Trainer Steffen Baumgart weiß: "Wir können alles geben und kriegen vielleicht trotzdem den Arsch voll.

Die Aufstellungen

SC Paderborn: Zingerle - Strohdiek, Hünemeier, Schonlau, Collins - Vasiliadis, Holtmann - Dräger, Antwi-Adjei - Srbeny, Mamba

Borussia Dortmund: Bürki - Hummels, Akanji, Piszczek - Guerreiro, Delaney, Can, Hakimi, Hazard, Sancho, Brandt

So können Sie SC Paderborn - Borussia Dortmund LIVE verfolgen: 

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image