Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der mit Spannung erwartete Re-Start der Bundesliga steht unmittelbar bevor. Was sich vor den Spielen ereignet, erfahren Sie im LIVETICKER bei SPORT1.

Die Bundesliga wird heute in der gesamten Fußball-Welt eine besondere Aufmerksamkeit erfahren.

Als erste große nationale Liga nimmt sie den Spielbetrieb wieder auf, und das gleich mit dem Revierderby Borussia Dortmund gegen Schalke 04 (Sa., ab 15.30 Uhr im LIVETICKER). SPORT1 liefert hier sämtliche Informationen aus den Mannschaften vor dem Neustart im LIVETICKER.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

+++ 14.31 Uhr: BVB-Aufstellung ist da +++

Jadon Sancho wird bei Borussia Dortmund wie zuvor am Vormittag berichtet auf der Bank sitzen. 

So spielt der BVB: 

+++ 14.22 Uhr: Spieler auf dem Rasen +++

Die Mannschaften sind inzwischen wie auch SPORT1-Reporter Patrick Berger im Stadion angekommen.

Die Schalker Spieler sind aktuell bei der obligatorischen Platzbegehung. Ale tragen Masken.

©

+++ 13.14 Uhr: Ruhe vor dem Stadion +++

Auch SPORT1-Reporter Lukas Rott ist in Dortmund unterwegs. Er befindet sich bereits am Stadion. 

Dort ist es gut zwei Stunden vor dem Anpfiff sehr ruhig und leer.So, wie sich das alle gewünscht haben.

Etwa 40 Fotografen und Journalisten befinden sich rund um den Signal-Iduna-Park hin und wieder laufen Passanten vorbei.

SPORT1-Reporter Lukas Rott liefert Eindrücke rund um das Stadion in Dortmund
SPORT1-Reporter Lukas Rott liefert Eindrücke rund um das Stadion in Dortmund © SPORT1

+++ 13.10 Uhr: BVB-Busse am Mannschaftshotel +++

SPORT1-Reporter Patrick Berger hat sich am Mannschaftshotel L'Arrivee des BVB eingefunden. Soeben sind zwei Mannschafts-Buss vorgefahren.

In gut einer halben Stunde wird die Mannschaft in Richtung Stadion abfahren.

+++ 12.49 Uhr: NBA-Legende drückt Schalke die Daumen +++

Vor dem Revierderby bekommen die Schalker um US-Nationalspieler Weston McKennie noch eine Motivationsspritze: Ex-NBA-Star Kevin Garnett schickt eine Videobotschaft aus den USA.

+++ 12.40 Uhr: Dortmunder Polizei: Zum Derby daheim bleiben +++

Wenige Stunden vor dem Bundesliga-Revierderby zwischen dem BVB und Schalke 04 hat die Dortmunder Polizei beide Fan-Lager nochmals eindringlich aufgefordert, daheim zu bleiben.

"Das Derby #BVBS04 ohne Zuschauer stellt für uns eine neue, aber ähnlich komplexe Herausforderung dar wie ein reguläres Derby. Machen Sie es uns einfach und genießen das Spiel zu Hause oder unter Einhaltung aller Regeln in Ihrer Lieblingsgastronomie in #Dortmund", twitterte die Behörde.

Oberstes Ziel der Einsätze sei es, Menschenansammlungen zu verhindern. "Ob in der Stadt, am Stadion oder sonst wo. Wir wollen in der Pandemie-Eindämmung nicht wieder zurückfallen und erhöhte Infektionszahlen riskieren", hieß es in mehreren Tweets der Polizei.

+++ 11.13 Uhr: Sancho nur auf der Bank? +++

Offenbar muss der BVB zu Beginn des Derbys ohne Jadon Sancho auskommen.

Wie der als seriös einzustufende Reporter David Ornstein von The Athletic berichtet, leidet Sancho unter Wadenproblemen und kann daher nicht von Beginn auflaufen. 

+++ 10.29 Uhr: Aytekin pfeift das Derby +++

In diesen Minuten werden die Schiedsrichter-Ansetzungen des ersten Geisterspieltags bekanntgegeben. 

Das Revierderby wird Deniz Aytekin leiten. An seiner Seite das Duo Christian Dietz und Eduard Beitinger, dazu Sven Jablonski als Vierter Offizieller. Im Video-Keller werden Benjmanin Brand und Michael Emmer das Spiel verfolgen.

+++ 9.34 Uhr: Khedira nimmt Herrlich in Schutz +++

Mittelfeldspieler Rani Khedira vom FC Augsburg hat Trainer Heiko Herrlich nach dessen Quarantäneverstoß in Schutz genommen. Das Team respektiere die Entscheidung seines Coaches, sagte der 26-Jährige der Augsburger Allgemeinen: "Natürlich hätten wir uns den Restart anders vorgestellt, aber der Trainer hat den Fehler schnell erkannt und diese Entscheidung von sich aus getroffen."

Herrlich hatte am Donnerstag eingestanden, dass er das Quarantäne-Trainingslager des FCA entgegen der Vorschriften der Deutschen Fußball Liga (DFL) für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs für einen Einkauf verlassen hatte.

Der 48 Jahre alte Coach verzichtete als Konsequenz von sich aus darauf, beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (Sa., ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) auf der Bank zu sitzen.

+++8.13 Uhr: Gangway in Leipzigs Stadion +++

Kuriose Aktion in Leipzig zur Vorbereitung auf das Geisterspiel gegen den SC Freiburg (Sa., ab 15.30 Uhr im LIVETICKER): Da sich die Ersatzspieler und Betreuer wegen des Mindestabstands von 1,50 Meter auf den Ersatzbänken und der Tribüne verteilen müssen, kommt in der Red-Bull-Arena eine Gangway des Flughafens Lepzig/Halle zum Einsatz.

Damit soll der Höhenunterschied im Stadion zwischen Trainerbank und Tribüne von drei Metern überbrückt werden. Die Spieler werden also im Falle einer Einwechslung von der Tribüne über die Gangway das Spielfeld erreichen.

+++ 7.01 Uhr: Fischer gegen Bayern nicht auf der Bank +++

Urs Fischer verpasst den Re-Start der Bundesliga. Der Trainer von Union Berlin fehlt seiner Mannschaft am Sonntag im Spiel des Jahres gegen Bayern München (ab 18 Uhr im LIVETICKER), nachdem der 54 Jahre alte Schweizer in der vergangenen Woche die Quarantäne seines Klubs abgebrochen hatte. Dies geschah aus privaten Gründen.

Fischer war aus dem Trainingslager in Barsinghausen in seine Heimat gereist, "um seiner Familie beizustehen. Nach dem Tod seines Schwiegervaters kehrt Urs Fischer am Sonnabend nach Berlin zurück", teilte Union mit.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image