Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der Augsburger Twitter-Account erlaubt sich nach dem Sieg gegen Schalke 04 einen Scherz mit den Königsblauen. Kurzerhand wird deren Logo verändert.

Der Restart nach der Coronapause ist Schalke 04 deutlich misslungen, nach dem 0:4 im Derby bei Borussia Dortmund setzte es nun eine 0:3-Klatsche gegen den FC Augsburg.

Der englische Twitter-Account der Fuggerstädter nahm das Ergebnis zum Anlass, um sich über die Königsblauen lustig zu machen.

Meistgelesene Artikel

Statt dem Logo mit dem weißen S04 auf blauem Grund zeigte der FCA-Account das Wappen mit dem Schriftzug S03, um auf die Heimniederlage hinzuweisen.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Augsburg siegt erstmals auf Schalke

Doch damit nicht genug: Schalkes englischer Account hatte vor zwei Wochen getwittert, dass es genügend Gründe gebe, für Fans der englischen Premier League fortan Schalke zu unterstützen. Der Tweet begann mit der Ansage: "Wir rufen alle Premier-League-Fans auf..."

Der Augsburger Account antwortete nun auf diesen Tweet wie folgt: "Wir rufen alle Premier-League-Fans auf: Geht nicht auf ihren Aufruf ein."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ganz so ernst nehmen sollte Schalke die Augsburger Tweets aber nicht: Der englische Account der Augsburger twittert - wie viele andere englische Accounts der Bundesliga-Vereine - häufig auf etwas provokante und sarkastische Art und Weise. Auf dem direkt vom Verein kontrollierten deutschen Account ist dagegen Fairness erstes Gebot.

So oder so: Die Augsburger Fans und Verantwortlichen hatten nach dem Spiel allen Grund zur Freude: Das Debüt von Heiko Herrlich als FCA-Trainer war geglückt, außerdem gelang der erste Sieg überhaupt in der Veltins-Arena.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image