Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der BVB-Neuzugang tritt womöglich doch noch einmal für Paris St. Germain an. Das erklärt BVB-Boss Hans-Joachim Watzke im CHECK24 Doppelpass.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat im CHECK24 Doppelpass auf SPORT1 geäußert, dass Neuzugang Thomas Meunier womöglich doch noch mit seinem bisherigen Verein Paris St. Germain das Saisonfinale der Champions League bestreiten könnte, bevor er sich den Westfalen anschließt.

"Wir haben ihm gesagt: Wenn du in der Champions League spielen möchtest, ist das okay. Im Viertelfinale der Champions League geht der richtige Fußball los", sagte Watzke. "Wenn er das will, müssen wir mit Paris die Rahmendaten aushandeln. Er überlegt noch, und wir werden versuchen, das mit Paris zu lösen."

Meunier habe solch eine lange Pause hinter sich, dass ihm "der Urlaub zum Halse raushängt. Er ist ausgeruht und könnte nach den Champions-League-Spielen bei uns einsteigen."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Das sei für die Borussia von der Vorbereitung her etwas ungünstiger, meinte Watzke. "Aber wenn ein Spieler so etwas möchte, muss man das mit einfließen lassen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image