Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Paukenschlag beim FC Schalke 04: Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies legt seine Ämter nieder. Eine seiner Kritikerinnen reagiert versöhnlich. Stimmen zum Tönnies-Aus.

Clemens Tönnies ist nicht länger Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke 04. Das gab der Revierklub am Dienstagnachmittag bekannt.

Nach reichlich Wirbel um seine Person in den vergangenen Monaten legte der 64-Jährige, der seit 2001 an der Spitze des Vorstandes gestanden hatte, alle seine Ämter bei den Königsblauen nieder.

Die frühere Ehrenrätin Kornelia Toporzysek, die kürzlich in 11Freunde noch scharfe Kritik an Tönnies geübt hatte ("Er ist für Schalke 04 nur noch eine Belastung. Er schadet dem Ansehen massiv."), begrüßte den Schritt.

Anzeige

Fischer appelliert an Schalker Verantwortliche

"RESPEKT für diesen Schritt, der Herrn Tönnies sehr schwer gefallen sein wird!", schrieb Toporzysek bei Twitter.

Auch Schalke-Legende Klaus Fischer äußerte sich via t-online.de zum Aus von Tönnies, der seine Entscheidung selbst in einer Statement erklärte.

SPORT1 fasst die wichtigsten Reaktionen zusammen:

Kornelia Toporzysek (Schalke-Ehrenrätin): "RESPEKT für diesen Schritt, der Herrn Tönnies sehr schwer gefallen sein wird! RESPEKT auch den Mitgliedern des Aufsichtsrates, die einen Neuanfang ermöglicht haben. Jetzt heißt es zusammenstehen, Gemeinsam die Probleme angehen und Gräben zuschütten."

Klaus Fischer (Schalke-Legende): ""Ohne Clemens Tönnies werden wir ganz schweren Zeiten entgegengehen. Man darf nicht vergessen: Tönnies hätte auch die Kontakte gehabt, die im Falle einer Ausgliederung ein Millionenpaket geschnürt hätten. (...) Jetzt sind diejenigen gefragt, die Clemens Tönnies unbedingt loswerden wollten. Die muss man jetzt in die Pflicht nehmen. Ich erwarte nur Neunmalkluge, die alles besser wissen."

Clemens Tönnies: "Wer mich kennt, weiß, dass mir diese Entscheidung 'als Schalker durch und durch' nach so vielen Jahren sehr schwer gefallen ist. Es war mir stets eine Ehre, diesem großen Klub über ein Vierteljahrhundert dienen zu dürfen. Und es erfüllt mich mit Dankbarkeit und etwas Stolz, dass ich von den Mitglieder immer wieder als Aufsichtsrat bestätigt wurde. Selbstverständlich werde ich dem FC Schalke 04 - ein Leben lang- verbunden bleiben. GlückAuf!"

Nächste Artikel
previous article imagenext article image