vergrößernverkleinern
Horst Seehofer war jahrelang bayerischer Ministerpräsident
Horst Seehofer war jahrelang bayerischer Ministerpräsident © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Horst Seehofer unterstützt die Zuschauer-Rückkehr in den Bundesligen ab Herbst. Voraussetzung dafür sei ein starkes Hygienekonzept.

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat seine Hoffnung auf eine baldige Rückkehr der Fußballfans in die Stadien erneuert. "Ich bin schon länger der Meinung, dass man in die Stadien wieder Zuschauer lassen kann", sagte Seehofer im Interview mit dem Münchner Merkur. Eine Voraussetzung dafür sei aber "ein starkes Hygienekonzept".

Der 71 Jahre alte CSU-Politiker habe die "Erfahrung gemacht, dass auf die DFL und den DFB Verlass ist". Aus diesem Grund könnte ein Zuschauer-Comeback "im Herbst wieder anlaufen. Natürlich nicht mit einer ausverkauften Arena, aber man kann sich Schritt für Schritt steigern." Bereits Anfang Juni hatte Seehofer Hoffnungen auf ein schrittweise Öffnung der Stadien gemacht.

Bundesligen starten am 18. September

Die neue Saison in der 1. und 2. Bundesliga beginnt am 18. September, eine Woche zuvor findet die erste DFB-Pokal-Hauptrunde statt.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

In der vergangenen Woche hatte die Deutsche Fußball Liga (DFL) den Profiklubs sowie dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) einen Leitfaden zur "Erarbeitung standort-spezifischer Konzepte" für die Wiederzulassung von Zuschauern geschickt. 

Bereits Anfang Juli war RB Leipzigs Hygienekonzept für eine 50-prozentige Stadion-Auslastung vom örtlichen Gesundheitsamt akzeptiert worden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image