vergrößernverkleinern
Das Übertragungsbild war am Montagabend nicht immer einwandfrei
Das Übertragungsbild war am Montagabend nicht immer einwandfrei © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Während der Übertragung des Relegationsspiels zwischen Heidenheim und Bremen kommt es immer wieder zu Problemen. DAZN entschuldigt sich umgehend.

Viele Fans von Werder Bremen schauten am Montagabend buchstäblich in die Röhre.

Die Übertragung des Relegation-Rückspiels gegen den 1. FC Heidenheim von Streamingdienst DAZN hatte immer wieder Störungen oder sogar größere Aussetzer, sodass einige Fans offenbar sogar den Führungstreffer in der dritten Minute verpassten - und sich dementsprechend wütend in den sozialen Medien äußerten.

In einigen Fußballkneipen wie dem Stadion an der Schleißheimer Straße in München wurde kurzfristig auf Amazon Prime Video zurückgegriffen, um den Abend zu retten.

Anzeige

"Wir prüfen das gerade und können euren Unmut komplett nachvollziehen. Sorry für die Unannehmlichkeiten", entschuldigte sich DAZN bei Twitter und bot einen alternativen Link an.

Dazu ging das Unternehmen mit dem eigenen Supportaccount individuell auf Probleme einiger User ein.

Zur zweiten Halbzeit lief dann auch die Übertragung offenbar besser.  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image