vergrößernverkleinern
Der FC Bayern mit Rudi Jobst (3.v.r.) kurz vor dem DFB-Pokalfinale im Augsburger Rosenaustadion
Der FC Bayern mit Rudi Jobst (3.v.r.) kurz vor dem DFB-Pokalfinale im Augsburger Rosenaustadion © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Rudolf Jobst hat aufgrund eines denkwürdigen Tores für immer einen Platz in der Vereinsgeschichte des FC Bayern sicher. Nun ist er im Alter von 85 Jahren verstorben.

Der FC Bayern trauert um den Pokalhelden von 1957, Rudolf "Rudi" Jobst.

Wie der deutsche Rekordmeister auf seiner Homepage mitteilte, ist Jobst am Mittwoch in München im Alter von 85 Jahren verstorben.

Jobst hatte am 29. Dezember 1957 Vereinsgeschichte geschrieben, als er im DFB-Pokalfinale im Augsburger Rosenaustadion den 1:0-Siegtreffer gegen den damals haushohen Favoriten Fortuna Düsseldorf erzielte.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Für die heute so erfolgsverwöhnten Bayern bedeutete dies damals den ersten Triumph im DFB-Pokal und den zweiten großen nationalen Titel nach der Deutschen Meisterschaft 1932.

Anfang Juli haben die Münchner mittlerweile zum 20. Mal den DFB-Pokal gewonnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image