vergrößernverkleinern
Jens Buchta übernahm den Posten von Clemens Tönnies im Aufsichtsrat des Schalke 04
Jens Buchta übernahm den Posten von Clemens Tönnies im Aufsichtsrat des FC Schalke 04 © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trotz großer Sparzwänge will der FC Schalke 04 nicht im Mittelmaß versinken. Jens Buchta stellt die ersten Maßnahmen vor, warnt aber vor zu großen Erwartungen.

Der finanziell und auch sportlich stark gebeutelte FC Schalke 04 will trotz der kommenden Umstrukturierungen und Neuausrichtungen nicht im Mittelmaß versinken.

Dies stellte der neue Aufsichtsratschef Jens Buchta klar und äußerte sich erstmals öffentlich zu den bevorstehenden Veränderungen beim Revierklub. Der 57 Jahre alte Wirtschaftsjurist, der im vergangenen Monat den Posten des zurückgetretenen Clemens Tönnies übernommen hatte, stellt direkt konkrete Forderungen, will aber auch den sportlichen Anspruch nicht missen.

Buchta: Kein "Bekenntnis zum Mittelmaß"

"Wir werden natürlich in den nächsten zwei, drei Jahren bestimmte Veränderungen bei der Finanzstruktur der Mannschaft vornehmen müssen, das bringt die Situation mit sich. In dieser Zeit sollten wir nicht die internationalen Plätze als Ziel ausgeben. Das ist aber keinesfalls ein Bekenntnis zum Mittelmaß", erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Anzeige

Direkte Maßnahmen sind unter anderem die engere Zusammenarbeit mit den Vertretern des operativen Geschäfts und dem Aufsichtsrat - dazu gehören auch regelmäßige Treffen des Sportausschusses des Aufsichtsrats mit Sportvorstand Jochen Schneider, Kaderplaner Michael Reschke sowie Trainer David Wagner.

Darüberhinaus wird der Aufsichtsrat nicht wie vorher nur vier Mal im Jahr tagen, sondern dazu noch alle vier Wochen eine Telefonkonferenz abhalten. 

Meistgelesene Artikel

Wer wird neuer Finanzvorstand?

"Mein Eindruck war immer: Wir sind als Aufsichtsrat zu weit weg von dem, was im Verein passiert. Bei Dingen wie der Härtefallregelung oder - ganz eklatant - bei der Frage, was mit der Mannschaft in der Corona-Pause passiert ist, muss der Aufsichtsrat Antworten bekommen", erklärte Buchta die angestrebten Maßnahmen.

Das sind aber nicht die einzigen Stellschrauben, an denen der FC Schalke 04 zu drehen hat. Nach dem Rücktritt von Finanzvorstand Peter Peters ist diese Stelle beim Klub immer noch vakant - und Buchta schaut sich nach allen Seiten um. "Ich halte es nicht für zwingend notwendig, dass es jemand aus dem Fußballbereich sein muss", sagte der 57-Jährige.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Damit die kriselnden Königsblauen in Zukunft wieder schwarze Zahlen schreiben können, haben die Verantwortlichen eine lange Liste von potenziellen Anwärtern auf den Job erstellt. Laut Buchta stehen bereits über 50 Namen auf der Bewerberliste.  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image