vergrößernverkleinern
Lucas Torró wurde in Frankfurt immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen
Lucas Torró wurde in Frankfurt immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach Mijat Gacinovic steht der nächste Abgang bei Eintracht Frankfurt fest: Lucas Torró zieht es zu seinem Ex-Klub in die spanische Heimat.

Mittelfeldspieler Lucas Torró verlässt Eintracht Frankfurt und wechselt zum spanischen Erstligisten CA Osasuna.

Das teilten die Hessen am Donnerstag mit. Der 26 Jahre alte Spanier hatte bereits von 2017 bis 2018 für den Klub aus Pamplona gespielt. 

In zwei Spielzeiten für die Eintracht kam Torró auch aufgrund von Verletzungen nur auf 25 Einsätze und erzielte zwei Tore. Sein Vertrag in Frankfurt lief noch bis 2023, laut spanischen Medienberichten soll die Ablösesumme rund 2,5 Millionen Euro betragen.

Anzeige

"Gemessen an seinem technischen und körperlichen Leistungsvermögen waren die Einsatzzeiten für Lucas in den vergangen zwei Jahren sicher unbefriedigend. Immer als man das Gefühl hatte, er könnte sich festspielen, haben ihn Verletzungen oder der persönliche Schicksalsschlag mit dem Tod seines Bruders zurückgeworfen", sagte SGE-Sportdirektor Bruno Hübner: "Deswegen haben wir seinem Wunsch, in ein ihm schon bekanntes Umfeld zurückzukehren, entsprochen."

Salazar auf Leihbasis zum FC St. Pauli

Mittelfeldspieler Rodrigo Salazar wird in der kommenden Saison erneut verliehen. Der 20-Jährige soll beim Zweitligisten FC St. Pauli Spielpraxis sammeln.

Meistgelesene Artikel

In der vergangenen Saison hatten die Hessen den gebürtigen Spanier bereits an den polnischen Erstligisten Korona Kielce ausgeliehen, für den er acht Partien in der Ekstraklasa bestritt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image