Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Leroy Sané könnte am Freitagabend gegen den FC Schalke 04 direkt sein Debüt für den FC Bayern feiern. Seine Fans fragt er wegen eines Jubels um Rat.

Ist Leroy Sané fit genug für einen längeren Einsatz beim Auftaktspiel des FC Bayern gegen den FC Schalke 04 am Freitagabend - oder steht er sogar in der Startelf?

Es ist eine Frage, die die Fans des Deutschen Rekordmeisters umtreibt. Denn aufgrund des Ausfalls von Kingsley Coman und des Abgangs von Ivan Perisic ist im Offensiven Mittelfeld Platz für Sané frei, dessen Debüt-Einsatz auch wegen Gegner Schalke, bei dem er bis 2016 spielte, eine besondere Note hätte (FC Bayern München - FC Schalke 04 ab 20.30 Uhr im LIVETICKER).

Fitness-Coach Holger Broich kann Sanés Zustand wohl am besten beurteilen.

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

"Er war im vergangenen Jahr sieben Monate verletzt und benötigt noch etwas Zeit", sagte Broich im Spiegel: "Noch hat er Luft nach oben."

Meistgelesene Artikel

Der Assistent von Hansi Flick spricht von einer "schwierigen Konstellation", dass Sané nach seinem Wechsel von Manchester City in München trainieren musste, als sich der Großteil des restlichen Teams in Lissabon auf das Champions-League-Turnier vorbereitete (Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga).

Fitness-Chef: Sané muss spielen

Broich betont: "Er erreicht sein Limit allerdings auch nur mit Wettkampfpraxis, die können wir nicht im Training simulieren, deswegen muss er jetzt auf Einsätze kommen."

Der Fitness-Chef stellt also klar: Sané muss jetzt spielen! Schließlich sei der Offensivspieler Bayerns "Königstransfer", wie Broich im kicker sagte: "Deshalb brauchen wir ihn nicht fit, sondern topfit."

Erste Praxis auf hohem Niveau sammelte er Anfang September bei den Nations-League-Spielen mit der Nationalmannschaft gegen Spanien und die Schweiz.

Allerdings musste er gegen die Spanier mit Krämpfen geplagt nach 63 Minuten den Platz verlassen, gegen die Eidgenossen war nach 45 Minuten Schluss.

Der FC Bayern veröffentlichte am Mittwoch auf seiner Website ein Video, wie sich Sané intensiv auf sein mögliches Debüt vorbereitet. Auch der Klub weiß, dass der Königstransfer im Fokus steht.

Als Ziel setzt sich der Nationalspieler selbst, "gesund zu bleiben und schnell wieder zu 100 Prozent zu kommen. Zum Ende der Saison will ich von mir behaupten können, eine gute Saison gespielt zu haben und dass wir als Team den ein oder anderen Titel gewonnen haben."

Neuer Jubel? Sané fragt Fans

Eine genaue Anzahl an Toren oder Assists nimmt Sané, der Lionel Messi und Ronaldinho bei einem Q&A auf Twitter als seine Idole bezeichnete, aber nicht ins Visier.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Falls er trifft, hat er noch keine genaue Idee für einen Jubel - wie "Chefkoch" Serge Gnabry. Deswegen fragte der 24-Jährige seine Fans: "Ich suche weiterhin nach einem Signatur-Jubel-Move – irgendwelche Vorschläge?"

Es bleibt abzuwarten, ob Sanés sich von einem Anhänger inspirieren lässt, sich etwas ausdenkt oder spontan reagiert, wenn er sein erstes Tor für die Bayern schießt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image