vergrößernverkleinern
Die Bundesliga-Übertragung könnte am Wochenende in Gefahr sein
Die Bundesliga-Übertragung wird für die übertragenden Sender schwierig © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die anhaltende Coronapandemie stellt die TV- Sender vor große logistische Probleme. Die Bundesliga-Übertragung am Wochenende ist aber wohl nicht in Gefahr.

Die Coronapandemie hält die Fußballwelt weiterhin auf Trab.

Dass Spiele auch oft kurzfristig wegen der steigenden Infektionszahlen zu Geisterspielen deklariert werden, sind Fußballfans inzwischen schon gewohnt.

Bangen um die TV-Übertragung 

Doch nun steht die Bundesliga vor einem ganz anderen Problem. Laut dem DFL-Hygienekonzept dürfen keine Personen, die in einem in- oder ausländischen Risikogebiet waren, im Stadion arbeiten.

Anzeige

Viele Mitarbeiter der übertragenden Sender wie Sky (München) und ARD (Köln) leben in mittlerweile als Risikogebiete deklarierten Städten und dürften dem Konzept zufolge kein Stadion betreten. Auch die DFL-Produktionsfirma Sportcast hat ihren Sitz in Köln.

Meistgelesene Artikel

Droht nun vor dem heimischen Bildschirmen ein Bundesliga-Blackout?

"Angesichts der jüngsten pandemischen Entwicklung auch in Deutschland befasst sich die 'Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb' derzeit intensiv mit dem Ablauf bezüglich der Zulassung der im medizinisch-hygienischen Arbeitsschutz-Konzept berücksichtigten Personengruppen zu den Stadien", teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) auf Anfrage mit.

ippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Nach SID-Informationen werde derzeit nach praktikablen Lösung für die vor Ort tätigen Journalisten und Techniker gesucht, um ein Arbeiten vor Ort zu ermöglichen. So könnte es sein, dass Personen, die aus Risikogebieten zu den Spielen gehen wollen, sich besonderen Verhaltensmaßnahmen unterwerfen müssen (permanentes Tragen einer Maske zum Beispiel).

Außerdem könnte es sein, dass ein spezieller Fragenkatalog von den betreffenden Personen, die aus Risikogebieten kommen, ausgefüllt werden muss. Darin wird nochmals nachfragt, ob die allgemein geltenden Hygieneregeln eingehalten wurden. Ein Schnelltest ist aber nach SID-Informationen nicht angedacht.

"Wir befinden uns derzeit in engem Austausch mit der DFL und Sportcast hinsichtlich der Produktionsmöglichkeiten und warten ab, wie die Behörden und die DFL entscheiden. Unabhängig davon ist die Sportschau Fußball-Bundesliga aber nicht gefährdet, sofern es ein Sendesignal gibt", sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky dem SID.

In der Bild ergänzte er: "Es könnte sein, dass unsere Kommentatoren nicht aus dem Stadion, sondern aus dem Studio kommentieren."

-----

Mit Sport-Informations-Dienst

Nächste Artikel
previous article imagenext article image