Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bremen - Nach einem Positiv-Fall kehrt Werder Bremen zurück in den Trainingsbetrieb: Die Corona-Testreihen von Team und Trainerstab geben Grund zur Entwarnung.

Aufatmen an der Weser: Fußball-Bundesligist Werder Bremen ist nach dem positiven Coronatest bei einem seiner Spieler am Freitagnachmittag in den Trainingsbetrieb zurückgekehrt.

Die Testreihen, die am Freitagvormittag beim Team sowie Trainer- und Funktionsstab durchgeführt wurden, fielen alle negativ aus. Das teilte der Klub mit.

Der CHECK24 Doppelpass mit Ewald Lienen, Cacau und Sascha Riether am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

Werder hatte den Coronafall am Donnerstag kommuniziert. Am Freitag bestätigte Geschäftsführer Frank Baumann, dass es sich bei dem betroffenen Spieler um Felix Agu handelt. Der U21-Nationalspieler habe sich umgehend in häusliche Quarantäne begeben, ihm gehe es gut und er weise keine Symptome auf. 

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bis zum Ergebnis der Testreihe von Freitag hatte sich das gesamte Bremer Team in Selbstisolation begeben.

Meistgelesene Artikel

Werder-Spieler infiziert: Baumann verrät Namen

Ein weiterer Profi und ein Mitglied des Funktionsteams mussten trotz negativer Testergebnisse in eine 14-tägige Quarantäne, das hatte der Klub bereits am Donnerstag mitgeteilt.

 "Bei uns herrscht der Grundsatz, dass wir kein Risiko auf Kosten unserer Spieler eingehen werden und alles dafür tun, dass sie möglichst gesund bleiben bzw. wieder gesund werden", sagte Baumann zum Vorgehen. 

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt empfängt am Sonntag (18.00 Uhr) Europa-League-Teilnehmer TSG Hoffenheim im Rahmen des 5. Spieltags im Weserstadion.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image