vergrößernverkleinern
Alex Steudel geht von einem klaren Bayern-Sieg gegen Bremen aus
Alex Steudel geht von einem klaren Bayern-Sieg gegen Bremen aus © SPORT1-Grafik/Getty Images/Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Werder Bremen könnte das Gastspiel beim FC Bayern München ein bitteres Ende nehmen. Warum? Das erklärt Alex Steudel in seiner Kolumne.

Schlimme Tage gehen zu Ende. Verlierer dieser Woche sind für mich Joachim Löw, die deutschen Nationalspieler und der SV Werder Bremen.

Die Mannschaft von Florian Kohfeldt tut mir besonders leid. Samstag muss sie beim FC Bayern (Bundesliga: FC Bayern - Werder Bremen, Samstag 15.30 Uhr im LIVETICKER) spielen, was Schlimmeres gibt es in dieser Situation nicht.

Bayern-Nationalspieler werden Spiel ihres Lebens machen

Ein paar Bayern-Profis sind gereizt. Gedemütigt vom 0:6 mit der Nationalelf. Sie sinnen auf Wiedergutmachung und werden das Spiel ihres Lebens machen. Man muss sich die Bremer Lage in etwa so vorstellen: Da hat jemand Nasenbluten und springt in ein Becken, um mit dem Weißen Hai zu spielen.

Anzeige

Ich tippe auf sechs bis acht null. Bayern hat was gutzumachen.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Meistgelesene Artikel

Manuel Neuer, Leon Goretzka, Niklas Süle, Serge Gnabry und Leroy Sané haben sich in Spanien zur Lachnummer gemacht. Dabei sind die außer Sané alle amtierende Champions-League-Sieger. Ich schwöre: Sie haben seit Dienstag das Finale gegen PSG fünfmal in Slomo durchgeguckt, um sich zu vergewissern, dass das auch wirklich sie waren vor drei Monaten.

Jetzt schlägt die Stunde von Müller und Boateng

Morgen spielen aber nicht nur deutsche Versager, es braut sich mehr zusammen. Jérôme Boateng und Thomas Müller, die der Bundestrainer aussortiert hat, müssen sich am Dienstag totgelacht haben. Jetzt schlägt ihre Stunde. Sie können es kaum erwarten, der ganzen Welt zu zeigen, wie weit daneben Löw lag. Die armen Bremer.

Der CHECK24 Doppelpass mit Jürgen Kohler, Marcel Reif und Mario Basler am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Einen besseren Zeitpunkt dafür als Samstag, 15.30 Uhr, gab es nie. Und da ist noch Robert Lewandowski. Der beste Stürmer der Welt verlor mit Polen beide Nations-League-Spiele und rutschte von Platz eins auf drei. (Für nicht so tabellensichere Leser: Platz drei ist noch schlechter als Deutschland.) Dieser Mann ist so richtig schlecht gelaunt. Was die Lage für Bremen weiter verschlimmert: Lewandowski hat zu allem Überfluss kein Tor für Polen geschossen.

Er muss sich fühlen wie Reiner Calmund ohne Mittagessen. Also ich möchte in der Haut der Bremer Innenverteidiger nicht stecken.

Für Benjamin Pavard, Kingsley Coman und David Alaba lief's unter der Woche übrigens ganz normal bei ihren Nationalteams - dieses Trio setzt Bayern-Trainer Hansi Flick gegen Bremen wohl am besten auf die Bank.

Alex Steudel ist Sportjournalist und seit seiner Kindheit glühender Sportfan. Seit Beginn der Corona-Krise widmet er sich in seiner Kolumne für SPORT1 aktuellen Themen aus der Welt des Sports.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image