vergrößernverkleinern
Trainer Marco Rose im Gespräch mit Stürmer Alassane Plea
Trainer Marco Rose im Gespräch mit Stürmer Alassane Plea © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trainer Marco Rose lüftet das Geheimnis: Alassane Plea ist der Gladbacher Spieler, der sich mit dem Coronavirus infiziert hat. Der Stürmer fehlt gegen Augsburg.

Bei dem coronainfizierten Spieler von Borussia Mönchengladbach handelt es sich um Alassane Plea. Das gab Trainer Marco Rose auf der Pressekonferenz am Freitag bekannt.

Damit wird Plea der Borussia im Heimspiel am Samstag gegen den FC Augsburg nicht zur Verfügung stehen. "Mit seinen Qualitäten wird er uns natürlich sehr fehlen", sagte Rose.

Die Gladbacher hatten am vergangenen Samstag einen positiven Coronatest bei einem Lizenzspieler vermeldet, den Namen des betroffenen Profis zunächst aber nicht bekannt gegeben.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Plea hatte sich in häusliche Quarantäne begeben müssen. Weitere Spieler sowie Mitglieder des Trainer- und Betreuerstabs waren nicht betroffen. Eine vor einer Woche durchgeführte Testreihe aller Spieler, Trainer und Betreuer ergab keine weiteren positiven Befunde.

Zakaria wieder im Kader

In der Offensive sind die Gladbacher ohnehin gebeutelt.

Ebenfalls gegen Augsburg nicht zur Verfügung stehen wird Jonas Hofmann, der sich beim 1:0 der deutschen Nationalmannschaft gegen die Türkei einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel zugezogen hatte.

Eine freudige Nachricht gibt es aber auch: Nach langer Leidenszeit steht Denis Zakaria wieder im Kader. Der Mittelfeldspieler hatte sich im März im Bundesligaspiel gegen Borussia Dortmund am Knie verletzt und seitdem pausiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image