vergrößernverkleinern
Dortmund ließ sich von der Niederlage gegen Bayern Anfang November nicht beirren und surft weiter auf der Erfolgswelle
Dortmund ließ sich von der Niederlage gegen Bayern Anfang November nicht beirren und surft weiter auf der Erfolgswelle © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Top-Mannschaften der Bundesliga bestreiten am Samstagnachmittag ihren neunten Spieltag. Unter anderem mit dabei Dortmund, Bayern und Leipzig.

Am Samstagnachmittag finden fünf Partien des neunten Spieltags der Bundesliga statt. Vier der Top-Fünf stehen dabei auf dem Rasen.

Das formstarke Borussia Dortmund empfängt den 1. FC Köln. Die Kölner könnten sich sicherlich schönere Wochenendausflüge vorstellen. Besonders Erling Haaland trifft momentan am Fließband. Zuletzt gelangen ihm vier Tore gegen die Hertha und zwei Tore gegen Brügge. (Bundesliga: Borussia Dortmund - 1. FC Köln am Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Anzeige

Favre: "Köln hat unverdient gegen Bayern verloren"

Die Kölner hingegen stecken tief im Abstiegskampf. Erst drei Punkte stehen nach acht Spielen zu Buche. Der letzte Platz kann bisher nur vermieden werden, weil der FC Schalke eine noch desolatere Saison hinlegt. (Tabelle der Bundesliga)

Lucien Favre mahnte auf der Pressekonferenz trotzdem zur Vorsicht: "Die negativen Statistiken sagen für mich nicht so viel aus. Köln hat unter anderem zuhause gegen Bayern nur 1:2 verloren, und zwar unverdient! Jedes der letzten Spiele, die ich von ihnen gesehen habe, war sehr eng."

Auch interessant

Neben dem Tabellenzweiten muss auch Tabellenführer Bayern am Samstagnachmittag ran. Nach dem dürftigen 1:1 im Heimspiel gegen Bremen sind die Münchener auf Wiedergutmachung aus. (Bundesliga: VfB Stuttgart - FC Bayern München am Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Materazzo am Geburtstag gegen Bayern

Die Reise geht nach Stuttgart. Die Schwaben haben zu Beginn der Saison die Liga mit ansehnlichem Offensivfußball begeistert. Mittlerweile ist der Motor etwas ins Stocken geraten. Die letzten vier Spiele gingen alle Unentschieden aus.

Für Stuttgarts Trainer Pellegrino Materazzo ist Samstag nicht nur wegen des Bayern-Spiels ein besonderer Tag. Der US-Amerikaner feiert auch seinen 43. Geburtstag. 

Der CHECK24 Doppelpass mit Benedikt Höwedes und Steffen Freund am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

"Die Art und Weise, wie die Mannschaft im Training agiert und den Weg mitgeht, ist schon ein Geschenk für mich. Dafür bin ich dankbar", sagte er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Mit RB Leipzig tritt die dritte Mannschaft aus den ersten vier am Samstag an. Die Sachsen reisen zum Aufsteiger aus Bielefeld. (Bundesliga: Arminia Bielefeld - RB Leipzig am Sa. ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Nagelsmann: "Wir haben eine Idee entwickelt"

Nach der bitteren Niederlage in der Champions League gegen PSG möchte Leipzig sich vom Frust befreien. Bielefeld könnte dafür der ideale Gegner sein. Die Ostwestfalen verloren die vergangenen sechs Spiele in Folge. (Spielplan und Ergebnisse der Bundesliga)

"Es ist sehr kompakt, sehr eng. Wir haben eine Idee entwickelt. Sowohl defensiv als auch offensiv, ihnen wehtun zu können und hoffen, dass sie ihre Offensivstärke nicht in diesem Spiel wieder finden", sagte Leipzig-Coach Nagelsmann auf der Pressekonferenz.

Neben diesen Spielen empfängt auch noch Überraschungsmannschaft Union Berlin die Eintracht aus Frankfurt und der SC Freiburg ist beim FC Augsburg zu Gast. (Bundesliga: Union Berlin - Eintracht Frankfurt und FC Augsburg - SC Freiburg am Sa. ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

So können Sie die Bundesliga LIVE verfolgen: 

TV: Sky
Stream: Sky Go
Liveticker: Bundesliga-Liveticker bei SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image