Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im Spiel gegen Werder Bremen muss BVB-Abwehrchef Mats Hummels kurz vor Schluss verletzt ausgewechselt werden. Die Borussia gibt jedoch noch am Abend Entwarnung.

Borussia Dortmunds Abwehrchef Mats Hummels droht keine längere Pause: "So wie es aussieht, hatte Mats lediglich muskuläre Probleme und Krämpfe im Oberschenkel", sagte BVB-Interimstrainer Edin Terzic nach dem 2:1 (1:1)-Sieg der Westfalen im Weserstadion gegen Werder Bremen.

In der 85. Minute war der Weltmeister von 2014 ausgewechselt und durch Dan-Axel Zagadou ersetzt worden. Die Dortmunder müssen am Freitag bei Union Berlin antreten.

Auch interessant

Abgeschlossen wird das Kalenderjahr mit einem weiteren Auswärtsspiel im DFB-Pokal am 22. Dezember beim Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Anzeige

Für Terzic war der kämpferische Einsatz von Hummels beispielgebend für das ganze Team: "Mats hat sich nicht geschont und alles reingeworfen. Die Mannschaft hat sicherlich nicht den allerbesten Fußball gespielt, aber sie wird sich die Leichtigkeit zurückholen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image