vergrößernverkleinern
Dr. Holger Broich im Training an der Säbener Straße
Dr. Holger Broich im Training an der Säbener Straße © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die gesteigerte Belastung aufgrund der Corona-Pandemie setzt auch dem FC Bayern zu. Fitnesscoach Holger Broich warnt davor, die Spieler zu verheizen.

22 Pflichtspiele hat der FC Bayern seit Beginn der neuen Saison bereits hinter sich gebracht. Und das, nachdem nach dem Titelgewinn in der Champions League im August nur wenig Zeit blieb, um die Akkus wieder aufzuladen.

Nun hat Bayerns Fitnesstrainer Alarm geschlagen. "Ich denke, in der aktuellen Situation haben wir das Limit erreicht und manchmal überschritten. Ich hoffe sehr, dass alles in Zukunft wieder auf ein normales und verträgliches Maß zurückgeführt wird", warnt Holger Broich im Interview mit dem kicker.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Broich: Stars des FC Bayern nicht verheizen

Mit "verträgliches Maß" meint der 46-Jährige in diesem Fall die Belastung vor der Corona-Pandemie. Das gesundheitliche Wohlergehen der Spieler müsse trotz allem weiter an erster Stelle stehen. (Tabelle der Bundesliga)

"Wir müssen uns immer darauf besinnen, dass wir für die Leistungsfähigkeit und genauso für die Gesundheit unserer Spieler als Verein eine große Verantwortung tragen, in erster Linie moralisch, aber natürlich auch wirtschaftlich“, mahnt Broich.

Auch interessant

Broich fungiert im Team des FC Bayern als Wissenschaftlicher Leiter/Leiter Fitness und ist seit 2014 im Klub. Er arbeitete bereits unter Pep Guardiola, Carlo Ancelotti, Jupp Heynckes, Niko Kovac und nun Hansi Flick.

Grundlage für ein "verträgliches Maß" sei in diesem Fall die Belastung vor der Corona-Pandemie.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image