vergrößernverkleinern
Warnt vor Schalke: Heiko Herrlich
Warnt vor Schalke: Heiko Herrlich © AFP/SID/Christof STACHE
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Heiko Herrlich schätzt den FC Schalke 04 besser ein, als es die Tabelle derzeit aussagt. Die Königsblauen hätten "unheimlich tolle Einzelspieler".

Schalke 04 mag seit 26 Bundesligaspielen auf einen Sieg warten - doch Trainer Heiko Herrlich vom nächsten Gegner FC Augsburg hält das Schlusslicht für "stärker als den Tabellenstand".

Schalke habe "unheimlich tolle Einzelspieler, da ist Qualität vorhanden. Es ist unverständlich, warum es bisher nicht so funktioniert hat", sagte Herrlich vor dem Heimspiel am Sonntag (Bundesliga: FC Augsburg - FC Schalke am So. ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Die Knappen hätten "Stärken, gerade im Umschaltspiel sind sie gefährlich, sie kontern überfallartig. Wir brauchen totale Wachheit", betonte Herrlich. Anders als zuletzt in Hoffenheim (1:3) müsste seine Elf wieder "die Tugenden leben, die uns stark machen". Denn der Trend sei mit sechs Punkten aus den jüngsten acht Spielen "nicht gut". Das sei für ihn entscheidend, meinte Herrlich, daher sei es ihm eigentlich "egal, was mit Schalke 04 ist".

Anzeige
Auch interessant

Herrlich und Baum mit gemeinsamer Vergangenheit

Zu Schalkes Trainer Manuel Baum, der in der Saison 2011/12 bei der SpVgg Unterhaching sein Assistent gewesen war, habe er vor dem Duell "keinen Kontakt" gehabt. "Wir schätzen uns, aber da sind alle Geschichten schon geschrieben. Das ist kalter Kaffee", sagte Herrlich über das Kollegen-Verhältnis (Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Weiter verzichten muss Augsburg aller Voraussicht nach auf Außenverteidiger Iago (Zerrung). Hoffnung hat Herrlich noch  bei Stürmer Alfred Finnbogason. Andre Hahn gehe es nach seiner COVID-19-Erkrankung "so weit gut, er hat keine schlimmen Symptome. Aber es wird ein paar Tage gehen, bis er zwei negative Tests hat."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image