Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Muss sich Borussia Mönchengladbach im Sommer einen neuen Trainer suchen? Marco Rose spricht erstmals über die Gerüchte nach der Favre-Entlassung.

Nach der Entlassung von Lucien Favre hat Edin Terzic das Ruder als BVB-Coach übernommen - zunächst bis zum Saisonende.

Schon kurz nach dem Trainerwechsel kamen Gerüchte auf, dass Marco Rose im kommenden Sommer neuer Trainer in Dortmund werden könnte. Nach SPORT1-Informationen hat der derzeitige Gladbach-Coach eine Ausstiegsklausel, die ihm ein Wechsel zur anderen Borussia ermöglichen könnte.

Rose reagiert auf BVB-Gerüchte

Vor der Partei bei Eintracht Frankfurt nahm Rose erstmals zu den Gerüchten Stellung. "Ich nehme die Aufgeregtheit nicht wahr, weil ich mich wenig damit beschäftige", sagte er bei Sky. Wir alle im Verein brauchen jedes Korn an Energie, um Leistung zu bringen. Deswegen beschäftige ich mich nicht mit den Gerüchten." (Tabelle der Bundesliga)

Anzeige

Sportdirektor Max Eberl hat derweil keine Bedenken, dass sein Coach im Sommer nach Dortmund gehen könnte. "Sehr groß, weil er Vertrag hat", antwortete Eberl auf die Frage, wie hoch die Wahrscheinlichkeit sei, dass Rose auch in der kommenden Saison Gladbach-Trainer ist. "Momentan liegt die Wahrscheinlichkeit bei 99 Prozent."

Auch interessant

Nachdem Favre beim BVB entlassen wurde, habe er mit Rose direkt darüber gesprochen, verrät Eberl. "Wir haben ein bisschen geschmunzelt, dass in einem anderen Verein der Trainer entlassen wird und auf einmal wir "Probleme" kommentieren müssen, die uns reingetragen werden. Wir beide sind sehr gelassen, haben ein sehr gutes Verhältnis."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image