Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mario Götze stellte sich im Sommer neu auf und schloss sich der PSV Eindhoven an. Jetzt verrät er: Auch der FC Bayern war nicht abgeneigt.

Mario Götze hat Gespräche mit Bayern München über eine mögliche Rückkehr zum deutschen Rekordmeister bestätigt.

"Wir haben im Sommer offen über meine Zukunft gesprochen, über Bayerns Pläne. Sie haben gesagt, dass sie mich als Menschen und Spieler schätzen und sich mich schon noch mal bei Bayern hätten vorstellen können", sagte der WM-Held von 2014 im Interview mit der SportBild

Mario Götze verteidigt sich gegen Vorwürfe

Götze verließ Borussia Dortmund schließlich ablösefrei Richtung PSV Eindhoven. Dass bei seinem Abschied von den Schwarz-Gelben der Eindruck erweckt wurde, er habe wegen zu hoher Gehaltsforderungen keinen neuen Vertrag bekommen, stößt bei Götze noch immer bitter auf.

Anzeige

"Das war eine Sache, die man eleganter hätte lösen können", sagte der 28-Jährige: "Ich war schon enttäuscht, dass das so dargestellt wurde. Es entspricht einfach nicht der Wahrheit. Geld ist nicht mein Antrieb."

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In Eindhoven blüht Götze auf, auch weil er nicht mehr so im Fokus steht wie noch zu Bundesligazeiten. Sportlich fühlt er sich an die Dortmunder Meisterjahre 2011 und 2012 unter Trainer Jürgen Klopp zurückerinnert. "Auch wir versuchen, guten und attraktiven Offensivfußball zu spielen mit viel Power", sagte Götze: "Ajax ist genau wie Bayern damals der klare Favorit auf den Titel."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image