Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Uli Stein spricht bei "MEINE 11 - Die Playlist der Stars" bei SPORT1 über seine Absage an Manchester United und seinen Faustschlag gegen Jürgen Wegmann.

Uli Stein war schon immer ein besonderer Typ. Und als Torwart sagte man ihm - wie vielen anderen Keepern - nach, etwas bekloppt zu sein.

Passend dazu gibt es eine Anekdote, die der frühere Schlussmann (Hamburger SV, Eintracht Frankfurt und Arminia Bielefeld) kürzlich in MEINE 11 - Die Playlist der Stars auf SPORT1 erzählte.

Als Stein beim Supercup-Spiel am 28. Juli 1987 zwischen dem FC Bayern und seinem HSV (2:1) wegen seines Faustschlags in das Gesicht von Bayerns Doppeltorschütze Jürgen Wegmann bei den Rothosen rausflog, heuerte er wenig später bei Eintracht Frankfurt an.

Anzeige

Es sollte sich auszahlen, denn Stein bezeichnet diese Aktion mit einem Augenzwinkern heute noch als seinen "goldenen Faustschlag".

Denn "dort habe ich zum ersten Mal richtig verdient, nämlich so viel, dass ich Rücklagen bilden konnte", verriet er.

Meistgelesene Artikel

Darum sagte Uli Stein Manchester United ab

Noch mehr hätte er sicher bei Manchester United verdienen können, nachdem die Red Devils Stein ein Angebot unterbreitet hatten.

Jeder andere hätte nicht lange gezögert, doch Stein als selbst ernannter "Sturkopf" entschied sich gegen einen Wechsel auf die Insel - und für seinen Hund.

"Meine Frau und ich hatten einen großen Hund und damals gab es noch Quarantäne für Tiere - heute gibt es die für die Menschen", sagte der 66-Jährige und lachte. "Und in so eine Quarantäne hätte mein Hund für sechs Monate gemusst. Er wäre eingegangen, so ganz alleine. Ich habe mich also wegen meines Hundes gegen ManUnited entschieden."

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Stein bereut seine Entscheidung nicht, gestand aber: "Auf der Insel zu spielen, wäre für mich ein Traum gewesen. Und ich weiß, dass meine Art Fußball zu spielen, geliebt worden wäre. Ich wäre dort mit offenen Armen empfangen worden und die Leute da hätten bestimmt gesagt: 'Endlich kommt mal so ein richtiger Kerl hierher.'"

Das Format "MEINE 11 - Die Playlist der Stars" gewährt mittels des Musikgeschmacks Einblick in die Persönlichkeit der Stars und startete am Mittwoch, 25. November, ab 23.15 Uhr neu auf SPORT1 im Free-TV und im 24/7-Livestream auf SPORT1.de. Moderator Maik Nöcker geht mit den Athleten auf musikalische Tuchfühlung und entlockt ihnen ungewöhnliche Anekdoten und Geschichten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image