Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig will sich im Titelrennen der Fußball-Bundesliga am Pokal-Überraschungsteam Holstein Kiel orientieren.

Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig will sich im Titelrennen der Bundesliga am Pokal-Überraschungsteam Holstein Kiel orientieren. "Man kann sich schon ein Beispiel nehmen an Kiel. Ich fand das gut. Ich schaue mir das Spiel auch noch einmal an. Und da kann man immer was rausziehen", sagte der 33-Jährige am Donnerstag. 

Der Triumph des Zweitligisten in der zweiten Runde des DFB-Pokals gegen Rekordmeister Bayern München vom Mittwoch (6:5 i.E.) könnte demnach als Blaupause für Spitzenspiele gegen Top-Teams dienen, in denen sich RB zuletzt schwer getan hatte. "Kiel war unglaublich mutig", so Nagelsmann: "Sie haben natürlich die deutlich schlechtere Mannschaft und die deutlich schlechteren Spieler, aber sie waren unglaublich mutig und ballsicher." 

Meistgelesene Artikel

Leipzig hatte am vergangenen Samstag gegen Vizemeister Borussia Dortmund mit 1:3 verloren, bei Bayern München hatte es Anfang Dezember ein 3:3 gegeben. "Dass wir zu wenig diese Spitzenspiele gewinnen, wissen wir auch", sagte Nagelsmann. Dafür müssen die Schwächen abgestellt werden, die RB vor allem in der zweiten Halbzeit gegen den BVB offenbart hatte. "Wo wir zulegen müssen, ist einfach in der Stabilität im Ballbesitz, was die Ballverlustrate angeht", sagte er.

Anzeige

Am kommenden Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim Tabellensechsten VfL Wolfsburg, der sechs Punkte hinter dem Zweiten aus Leipzig (31 Zähler) liegt, wäre ein Sieg hilfreich. Es sei wichtig, "dass wir uns absetzen oder die Distanz halten auf die Teams, die hinter uns stehen", so Nagelsmann. Nach dem Duell mit den Wölfen empfängt RB am Mittwoch (20.30 Uhr/Sky) den Fünften Union Berlin, der aktuell punktgleich mit Wolfsburg ist.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image