vergrößernverkleinern
Khedira vor Startelf-Debüt
Sami Khedira steht vor seinem Startelf-Debüt für Hertha BSC © AFP/POOL/SID/RALPH ORLOWSKI
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sami Khedira könnte bei Hertha BSC erstmals von Beginn an auflaufen. Der Weltmeister spielt in den Überlegungen von Pal Dardai eine solche Rolle.

Rio-Weltmeister Sami Khedira steht bei Hertha BSC vor seinem Startelf-Debüt. Der 33-Jährige könnte am Sonntag (Bundesliga: Hertha BSC - RB Leipzig am Sonntag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) im Heimspiel gegen RB Leipzig von Beginn an auflaufen. Das deutete Hertha-Trainer Pal Dardai an.

"Es sieht gut aus. Es kann sein, dass er von Anfang an spielt, es kann sein, dass er zur zweiten Halbzeit kommt", sagte Dardai, der vor dem Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Leipzig noch einmal mit dem defensiven Mittelfeldspieler sprechen wollte.

Bislang brachte es Khedira seit seinem Wechsel von Juventus Turin zur Hertha in zwei Bundesliga-Spielen gegen Bayern München (0:1) und beim VfB Stuttgart (1:1) auf 41 Spielminuten.

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass mit David Wagner und Max Eberl am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

Innerhalb der Mannschaft scheint er akzeptiert zu sein. "Er ist eine Respektsperson, jemand, auf dessen Wort man hört", meinte Kapitän Niklas Stark über den neuen Mitspieler.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image