vergrößernverkleinern
Ralf Fährmann musste gegen den BVB schon in der ersten Halbzeit verletzt seinen Kasten räumen
Ralf Fährmann musste gegen den BVB schon in der ersten Halbzeit verletzt seinen Kasten räumen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ralf Fährmann verletzt sich im Revierderby gegen Borussia Dortmund früh und muss vom Platz. Schon kurz vor dem Spiel hat Schalke einen Ausfall zu beklagen.

Torhüter Ralf Fährmann ist beim Revierderby zwischen dem FC Schalke und Borussia Dortmund schon in der ersten Hälfte ausgewechselt worden. 

Der Schlussmann der Königsblauen verletzte sich in der 23. Spielminute bei einem Zweikampf mit Dortmunds Erling Haaland. Der 32-Jährige wurde behandelt und versuchte zunächst weiterzuspielen, hatte aber im Brustbereich zu große Schmerzen und mussten den Platz in der 32. Minute verlassen. 

Der CHECK24 Doppelpass mit David Wagner und Max Eberl am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

Für den Routinier kam Michael Langer ins Spiel, da der vermeintliche Ersatzmann Frederick Rönnow ebenfalls verletzt ist. 

Meistgelesene Artikel

Haaland hatte Fährmann unabsichtlich und unglücklich touchiert, als er ihm einen Ball abjagen wollte. Es war bereits der zweite Derby-Ausfall für die abstiegsbedrohten Schalker, weil sich Innenverteidiger Shkodran Mustafi wenige Minuten vor dem Abpfiff mit muskulären Problemen doch noch abmelden musste. 

Für ihn war Bastian Oczipka ins Team gerückt. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image