Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Erling Haaland erzielt im Revierderby ein Tor, an dem sich Fußball-Freunde kaum satt sehen können. Selbst bei Schalke gibt es Anerkennung - was für Ärger sorgt.

Erling Haaland dürfte mit seinem Traumtor im Revierderby ganz Fußball-Deutschland verzückt haben - klammert mal alle jene aus, die es mit dem FC Schalke halten. 

Doch selbst hier gibt es eine Ausnahme. Der Schalke-Profi Kilian Ludewig zeigte sich durchaus angetan und likte einen Instagram-Post von Haaland, bei dem dieser ein Foto von seinem artistischen Seitfallzieher zum 2:0 zeigte. Eine Aktion, die bei den eigenen Anhängern auf sehr wenig Verständnis stieß, wie Reaktionen in den Social Media zeigen. 

Erling Haaland trifft, Kilian Ludewig likt
Erling Haaland trifft, Kilian Ludewig likt © Instagram

Schließlich war Schalke im Duell mit dem Erzrivale chancenlos mit 0:4 untergegangen und taumelt dem Abstieg entgegen. Ankerkennung für den Gegner ist dabei eigentlich fehl am Platz. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Zu Ludewigs Ehrenrettung muss gesagt werden, dass er Haaland aus gemeinsamen Zeiten bei RB Salzburg persönlich kennt. Von den Österreichern ist der 20-Jährige seit Oktober 2020 an S04 verliehen. Wie tief die Rivalität zwischen Königsblau und Schwarz-Gelb ist, scheint ihm noch nicht bewusst zu sein. Derzeit fällt er mit einer schweren Fußverletzung aus. 

Der Like wurde mittlerweile wieder zurückgenommen, dennoch erinnert die unglückliche Aktion an den Fall Rabbi Matondo. Der mittlerweile ausgeliehene Offensivspieler der Schalker hatte sich einst im Trikot von BVB-Star Jadon Sancho ablichten lassen. Auch damals reagierten viele Schalke-Fans aufgebracht. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image