vergrößernverkleinern
Julian Nagelsmann erzählte eine kuriose Anekdote aus seiner Kindheit
Julian Nagelsmann erzählte eine kuriose Anekdote aus seiner Kindheit © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Julian Nagelsmann von RB Leipzig hat vor dem 60. Geburtstag von Lothar Matthäus ganz besondere Erinnerungen an den Weltmeister von 1990 geteilt.

Trainer Julian Nagelsmann vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig hat vor dem 60. Geburtstag von Lothar Matthäus ganz besondere Erinnerungen an den Weltmeister von 1990 geteilt.

"Ich habe als Kind immer gedacht, dass der Lotoma heißt und Thäus mit Nachnamen", erzählte Nagelsmann am Mittwoch: "Ich habe dann im Fanshop angerufen und gesagt, ich hätte gerne ein Trikot mit der Nummer 10 Lotoma. Bis dann irgendwann mein Bruder mir gesagt hat: Der heißt Lothar und mit Nachnamen Matthäus."

Nagelsmann, der beim WM-Triumph der Nationalmannschaft in Italien vor 31 Jahren kurz vor seinem dritten Geburtstag stand, lobte Matthäus vor allem für seine Spielweise.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

"Er war ein unheimlich guter Box-to-Box-Spieler und könnte da heute wahrscheinlich immer noch spielen", so der Trainer über den damaligen DFB-Kapitän, der am kommenden Sonntag seinen Ehrentag begeht. In Matthäus, so Nagelsmann weiter, sah er "eine unglaubliche Mentalitätsmaschine, die immer gewinnen wollte". 

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Auch mit Matthäus' Arbeit als TV-Experte sei Nagelsmann "hochzufrieden". "Es sind immer gute Gespräche mit ihm. Er hat immer eine gute starke Meinung", so der RB-Coach: "Ich freue mich, dass er 60 wird, bei guter Gesundheit ist und nach wie vor ausschaut wie 50 oder 45." 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image