Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Uli Hoeneß dachte lange, dass der Rekord von Gerd Müller nicht geknackt werde. Doch Robert Lewandowski habe es verdient.

Uli Hoeneß ist von den Leistungen von Robert Lewandowski überaus beeindruckt.

Der Stürmer des FC Bayern ist mit 35 Bundesligatreffern auf dem besten Weg, den Rekord von Gerd Müller (40 Tore in der Saison 71/72) knacken.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

"Ich habe lange gedacht, dass Gerds Rekord niemals fallen kann. Aber so, wie Robert in dieser Saison und speziell in den letzten Wochen spielt, könnte es durchaus sein, dass Robert es schafft", sagte Hoeneß der dpa.

Hoeneß: Dann muss man Lewandowski gratulieren

Der Ex-Bayern-Präsident, der einst an Müllers Seite spielte und an dessen Treffern beteiligt war, habe "immer gedacht, dem Gerd sollte man es gönnen, dass der Rekord bleibt. Aber wenn es Robert schafft, dann hat er es verdient und man muss ihm gratulieren."

Meistgelesene Artikel

Lewandowski hat noch acht Saisonspiele, um Müllers Marke zu erreichen. "So überragende Leistungen wie er in den letzten Jahren national wie international bringt, wäre er am Ende verdient der Torschützenkönig aller Torschützenkönige", meinte Hoeneß, der glaubt, dass ein neuer Torrekord wieder etwa 50 Jahre halten könnte.

Der neue SPORT1-Podcast "Meine Bayern-Woche" - mit Florian Plettenberg und Jana Wosnitza

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass es kürzer geht", sagte der 69-Jährige.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image