vergrößernverkleinern
RB Leipzig trifft am 3. April auf die Bayern
RB Leipzig trifft am 3. April auf die Bayern © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff sieht den Fußball-Bundesligisten RB Leipzig noch nicht auf einem Level mit Rekordmeister Bayern München.

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff sieht den Fußball-Bundesligisten RB Leipzig noch nicht auf einem Level mit Rekordmeister Bayern München. "Wir sind noch lange nicht so weit, dass wir auf Augenhöhe mit dem FC Bayern um den Titel konkurrieren", sagte Mintzlaff am Sonntag im Sport1-Doppelpass: "Wir sind eine Mannschaft, die sich in kürzester Zeit oben etabliert hat, und wir wollen natürlich jedes Jahr einen draufsetzen."

In der Tabelle liegt RB vier Zähler hinter dem Spitzenreiter aus München (61 Punkte) und könnte den Klassenprimus eventuell noch gefährden, falls Leipzig das direkte Duell am 3. April (18.30 Uhr/Sky) gewinnen sollte. "Wenn du Meister werden willst, musst du das Spiel gewinnen", sagte Mintzlaff. RB steht zudem noch im DFB-Pokal-Halbfinale. 

Insgesamt müsse Leipzig in Zukunft vor allem Schwächephasen der Konkurrenz laut Mintzlaff noch besser ausnutzen. "Du musst dann halt auch da sein", sagte er mit Blick auf das 1:1 am vergangenen Wochenende gegen Eintracht Frankfurt. "Wir haben sicherlich ein sehr gutes Spiel gemacht und hatten auch eher das 2:1 als das 1:2 auf dem Fuß, lassen dann aber auch die Punkte liegen", so Mintzlaff: "Wenn du dann wirklich um die Meisterschaft mitspielen willst, dann musst du solche Spiele gewinnen."

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image