Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trainer Dimitrios Grammozis will sich im Abstiegskampf nicht vom Wirbel um die mögliche Rückkehr von Ralf Rangnick zu Schalke 04 ablenken lassen.

Trainer Dimitrios Grammozis will sich im Abstiegskampf nicht vom Wirbel um die mögliche Rückkehr von Ralf Rangnick zu Schalke 04 ablenken lassen.

"Meine Gedanken sind nur beim Spiel gegen Mönchengladbach. Ich möchte das nicht kommentieren, wir haben genug damit zu tun, die Jungs vorzubereiten und besser zu machen", sagte Grammozis vor dem Bundesliga-Krisenduell am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER) gegen Borussia Mönchengladbach.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

Personell entspannt sich die Lage beim Schlusslicht wohl erst nach der anstehenden Länderspielpause. "Im Moment ist das schon sehr dünn vorne, das wissen wir", sagte Grammozis mit Blick auf die Ausfälle in der Offensive, immerhin sind Klaas-Jan Huntelaar und Goncalo Paciencia wieder teilweise im Mannschaftstraining.

Meistgelesene Artikel

Nach dem 0:5 am vergangenen Wochenende beim VfL Wolfsburg habe man die Fehler intern klar angesprochen und analysiert. "Wenn ich mir die Trainingswoche anschauen, habe ich zu 100 Prozent das Gefühl, dass die Spieler es besser machen wollen. Ich hoffe, dass sie das im Spiel gegen Gladbach rausfeuern", sagte der 42-Jährige.

Für den kommenden Gegner hatte Grammozis trotz der verheerenden Negativserie nur warme Worte parat: "Marco Rose liefert fantastische Arbeit ab, auch wenn die letzten Spiele vom Ergebnis her nicht so gut waren." Das Gladbacher Team sei "sehr gut eingestellt, und der Verein hält auch in der schwierigen Situation zusammen".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image