vergrößernverkleinern
Frank Kramer kämpft mit Bielefeld gegen den Abstieg
Frank Kramer kämpft mit Bielefeld gegen den Abstieg © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Frank Kramer liegt mit Arminia Bielefeld sechs Punkte hinter dem FC Augsburg und würde den nächsten Gegner gerne mit in den Abstiegskampf ziehen.

Trainer Frank Kramer liegt mit dem Bundesligisten Arminia Bielefeld sechs Punkte hinter dem FC Augsburg und würde den nächsten Gegner gerne mit in den Abstiegskampf ziehen.

Der CHECK24 Doppelpass mit Armin Veh und Urs Meier am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

"Da zuletzt fleißig gepunktet wurde, könnte der Kreis noch größer werden. Es ist noch nicht abzusehen, wie viele Punkte für den Klassenerhalt nötig sind. Wir schauen mal, wen wir noch mit reinziehen können", sagte der 48-Jährige vor dem Spiel in Augsburg am Samstag (Bundesliga: FC Augsburg - Arminia Bielefeld Sa., ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Bielefeld erwartet "ganz engen Fight"

Kramer erwartet einen "ganz engen Fight", Augsburg spiele einen "robusten Fußball" und setze "auf Umschaltmomente". Mit einem Sieg würden die Ostwestfalen bis auf drei Punkte an die Schwaben herankommen. 

Den Relegationsplatz, den die Bielefelder mit dem 1:0 über den SC Freiburg am vergangen Spieltag erobert haben, würden sie mit einem Erfolg auf jeden Fall verlassen - die direkten Konkurrenten FSV Mainz 05 und Hertha BSC begegnen sich am Sonntag im direkten Duell. (Bundesliga: FSV Mainz 05 - Hertha BSC Sa., ab 18 Uhr im LIVETICKER)

Personell kann Kramer fast aus dem Vollen schöpfen - bis auf Sergio Cordova und Reinhold Yabo, die sich weiterhin in Quarantäne befinden, stehen dem 48-Jährigen alle Spieler zur Verfügung. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image