Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am 29. Spieltag kann Bayern München für eine Vorentscheidung im Titelrennen sorgen. Allerdings wartet mit dem VfL Wolfsburg ein Topteam. Schalke will in Freiburg punkten.

Voller Fokus auf die Meisterschaft!

Nach dem Viertelfinal-Aus gegen Paris Saint-Germain in der Champions League und dem frühen Ausscheiden im DFB-Pokal bleibt für den FC Bayern München nur noch die Meisterschaft als Titel in dieser Saison.

Allerdings könnte dieser Erfolg in diesem Jahr ein ganz Besonderer sein - beim 31. Titelgewinn winkt der fünfte Stern auf dem Trikot. Ein Umstand, den FCB-Coach Hansi Flick zu schätzen wüsste: "Es wäre eine schöne Sache."

Anzeige

Mit aktuell vier Punkten Vorsprung auf RB Leipzig stehen die Chancen dafür nicht schlecht - zumal die Leipziger am Freitag bereits gepatzt haben. Nach dem torlosen Remis gegen TSG 1899 Hoffenheim könnten die Münchner beim VfL Wolfsburg wieder auf sieben Punkte davonziehen. Bei nur noch fünf Spieltagen wäre das schon eine Art Vorentscheidung.

Flick setzt auf Musiala

Allerdings muss der Rekordmeister bei diesem Unterfangen auf einige Leistungsträger verzichten. Robert Lewandowski fehlt immer noch wegen seiner Bänderdehnung. Dazu wird auch Leon Goretzka mit seiner Oberschenkel-Zerrung nicht rechtzeitig fit. Es fehlen auch noch Niklas Süle (Muskelfaserriss) und Serge Gnabry (Corona).

Meistgelesene Artikel

In der Abwesenheit der vielen Leistungsträger setzt Flick auf eine Innenverteidigung mit Lucas Hernández und Jerome Boateng. David Alaba rückt ins defensive Mittelfeld - auf der Sechs spielt er neben Joshua Kimmich. Shootingstar Jamal Musiala erhält in der Offensive den Vorzug vor Kingsley Coman.

Eric Maxim Choupo-Moting ersetzt erneut Weltfußballer Lewandowski in der Sturmspitze. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

VfL Wolfsburg - FC Bayern: Die Aufstellungen

VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Lacroix, Brooks, Otávio - Schlager, Gerhardt - Victor, Philipp, Baku - Weghorst
Bayern München: Neuer – Pavard, Boateng, Hernández, Davies – Kimmich, Alaba – Sané, Müller, Musiala – Choupo-Moting

Wolfsburg hofft auf die Heimstärke

Dazu haben die Wolfsburger bereits im Hinspiel bewiesen, dass sie den Bayern Paroli bieten können. In München unterlagen die Niedersachsen nur knapp mit 1:2 - doppelter Torschütze war Lewandowski. Daheim könnten die Wölfe die nötige Schippe drauflegen - immerhin ist man seit 13 Heimspielen in der Liga ungeschlagen. Neun Siege und vier Remis stehen hier zu Buche.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Geht der Frankfurter Höhenflug weiter?

Unter der Woche wurde es Gewissheit: Adi Hütter verlässt Frankfurt nach der Saison und übernimmt den Trainerposten bei Borussia Mönchengladbach - dem Gegner am 29. Spieltag.

Damit kommt es direkt nach der Bekanntgabe des Wechsels zum pikanten Duell von Hütters altem und neuem Arbeitgeber. Dabei kann sich Hütter seine neue Saison schon ordentlich verhageln.

Während Frankfurt langsam aber sicher mit der Champions League planen kann, muss Gladbach für die kommende Saison um Europa bangen. Vor dem Spieltag lag man vier Punkte hinter einem Europa-League-Platz. Momentan kämpft man im Fernduell mit Union Berlin, dem VfB Stuttgart und dem SC Freiburg um den Platz in der neugeschaffenen UEFA Conference League.

Schalke kämpft um die letzte Hoffnung

Der FC Schalke 04 kämpft beim SC Freiburg weiter gegen das fast schon Unausweichliche.

Vor dem Spieltag hatten die Knappen bereits 13 Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Sollten sie in Freiburg verlieren und Bielefeld gewinnen, wäre der Abstieg fast schon besiegelt - lediglich die coronabedingte Spielabsage der Hertha ließe noch eine kleinen Funken Resthoffnung.

In den zwei weiteren Duellen treffen der FC Augsburg und Arminia Bielefeld und Union Berlin und der VfB Stuttgart aufeinander.

So können Sie die Bundesliga am Samstag um 15.30 Uhr live im TV & Stream verfolgen: 

TV: Sky
Stream: Skygo

So können Sie die Bundesliga um 15.30 Uhr im Liveticker verfolgen: 

Liveticker: Alle Spiele einzeln und in der Konferenz um 15.30 Uhr auf SPORT1.de und in der SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image