vergrößernverkleinern
Urs Fischer trifft mit Union Berlin auf Werder Bremen
Urs Fischer trifft mit Union Berlin auf Werder Bremen © FIRO/Witters/FIRO/Witters/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Union Berlins Trainer Urs Fischer erwartet im Heimspiel gegen das abstiegsbedrohte Team von Werder Bremen eine besonders schwierige Aufgabe.

Union Berlins Trainer Urs Fischer erwartet am Samstag im Heimspiel der Fußball-Bundesliga gegen das abstiegsbedrohte Team von Werder Bremen (15.30 Uhr/Sky) eine besonders schwierige Aufgabe. "Ich denke, es wird um jeden Zentimeter gehen", sagte Fischer.

Während Bremen nach sechs Niederlagen in Folge noch in Abstiegsnot geraten ist, geht es auch für die Eisernen noch um viel. "Wir wollen alles daran setzen, die anderen etwas zu ärgern", sagte Fischer. Seine Elf hat mit 43 Punkten auf Rang acht noch die europäischen Plätze im Blick.

Dass Union mit einem Sieg dem abstiegsbedrohten Stadtrivalen Hertha BSC Schützenhilfe leisten könnte, hatte der Coach nicht auf dem Schirm. "Bisher war mir das nicht bewusst", verriet der Coach am Freitag: "Für uns ist entscheidend, dass wir die drei Punkte holen. Wenn wir dann noch dem Stadtrivalen helfen, dann passt es doch."

Anzeige

Hoffnungsträger im Angriff ist der frühere Nationalspieler Max Kruse, der gegen seinen Ex-Klub antritt. "Max ist heiß, wenn es gegen seinen Ex-Klub geht", meinte Fischer. Kruses Auftritt im letztes Spiel bei Borussia Dortmund (0:2) sei ein Schritt in die richtige Richtung gewesen. "Ob er aber beginnt, werden wir sehen", so Fischer.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image