vergrößernverkleinern
Tobias Sippel sieht seine sportliche Zukunft bei der Borussia
Tobias Sippel sieht seine sportliche Zukunft bei der Borussia © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Torhüter Tobias Sippel will "noch drei, vier, fünf Jahre" Fußball spielen - und das weiterhin bei Borussia Mönchengladbach.

Torhüter Tobias Sippel sieht seine sportliche Zukunft langfristig bei Borussia Mönchengladbach.

"Ich bin nicht der Typ, der von Verein zu Verein zieht und irgendwo wieder was Neues machen will. Meine Frau und ich haben uns bewusst für den Schritt entschieden, hier zu bleiben, ein Haus zu kaufen", sagte die Gladbacher Nummer zwei im Interview mit Sportflash.

Nach der Notbremse von Stammtorhüter Yann Sommer im Spiel bei Hertha BSC (2:2) darf sich Sippel in den kommenden beiden Partien auf dem Platz beweisen. Nach seiner Einwechslung am vergangenen Samstag absolviert er erst sein 15. Pflichtspiel in knapp sechs Jahren für die Fohlen. "Wenn irgendetwas im Spiel passiert, dann musst du direkt da sein. Diese Eigenschaft habe ich mir über die Jahre auch antrainiert", sagte Sippel: "Dann muss man im Spiel von null auf hundert funktionieren."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Einen genauen Plan für sein Karriereende hat der 33-Jährige noch nicht. "Ich habe zum Glück echt gute Gene. Ich kann mir durchaus vorstellen noch drei, vier, fünf Jahre zu kicken", sagte Sippel: "Meine Frau sagt auch, ich soll so lange kicken wie es geht, damit ich aus dem Haus bin."

Im März hatte Sippel seinen Vertrag bis 2023 verlängert. Schon mit 19 Jahren war er beim damaligen Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern zum Stammtorhüter geworden. Nach über 200 Pflichtspielen für die Pfälzer wechselte er 2015 nach Gladbach.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image