vergrößernverkleinern
Der Einsatz von Milos Veljkovic ist fraglich
Der Einsatz von Milos Veljkovic ist fraglich © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt muss im Bundesliga-Duell beim VfB Stuttgart aller Voraussicht nach mit veränderter Defensivreihe antreten.

Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt muss im Bundesliga-Duell beim VfB Stuttgart aller Voraussicht nach mit veränderter Defensivreihe antreten. Milos Veljkovic droht aufgrund von Oberschenkelproblemen für die Partie am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) auszufallen. 

Auch keine Option ist Nachwuchsmann Nick Woltemade. Der 19 Jahre alte Stürmer hat im Training einen Außenbandanriss im Knie erlitten, der ihn sechs bis acht Wochen ausbremsen wird. In der Offensive fehlt zudem Josh Sargent nach seiner fünften Gelben Karte.

Auf das Pokal-Viertelfinale am Mittwoch bei Zweitligist Jahn Regensburg will Kohfeldt personell nicht allzu viel Rücksicht nehmen. "Wir wollen daran arbeiten, dass wir uns nach dem Wochenende nah auf Augenhöhe mit dem VfB bewegen", sagte Kohfeldt. Aktuell haben die Schwaben als Tabellenneunter mit 36 Punkten sechs Zähler mehr auf dem Konto als Werder (12.).

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image