vergrößernverkleinern
Mainz-Trainer Bo Svensson warnt vor Hertha BSC Berlin
Mainz-Trainer Bo Svensson warnt vor Hertha BSC Berlin © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trainer Bo Svensson vom Bundesligisten Mainz 05 glaubt beim zuletzt isolierten Gegner Hertha BSC nicht an negative Auswirkungen durch die Quarantäne.

Trainer Bo Svensson vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 glaubt beim zuletzt isolierten Gegner Hertha BSC nicht an negative Auswirkungen durch die Quarantäne. "Ich erwarte die stärkste Hertha", sagte der Däne auf der virtuellen Pressekonferenz vor dem direkten Duell am Montag (18.00 Uhr/Sky und DAZN): "Man kann davon ausgehen, dass es eine Mannschaft mit viel Tatendrang ist."

Der 41 Jahre alte Fußballlehrer erwarte "ein intensives Spiel, mit viel Emotionalität und Leidenschaft. Es wird ein enges Spiel", sagte Svensson. Trotz des überzeugenden 2:1-Erfolgs über Rekordmeister Bayern München am vergangenen Spieltag habe die Startelf keine Einsatzgarantie: "Die Jungs, die am besten zu der Aufgabe passen, werden aufgestellt", betonte der Coach, der einzig auf Verteidiger Luca Kilian verzichten muss.

Die Hertha habe in allen Mannschaftsteilen "sehr viel Qualität", es seien "hochmotivierte Jungs, die das Gefühl haben, dass sie etwas gutzumachen haben", betonte Svensson. Die Partie gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt sei allerdings noch kein entscheidendes Spiel. "Wir haben uns eine gute Ausgangslage geschaffen, aber auch nicht mehr", sagte Svensson.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image