vergrößernverkleinern
© SPORT1-Grafik Marc Tirl: Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Robert Lewandowski übernimmt am 14. Spieltag des Bundesliga Managers die Spitze in der Wertung der Punktbesten. Auch in der SPORT1-Promi-Liga gibt es einen Führungswechsel.

Liebe Freunde des Bundesliga Managers,

nach der ersten Saison-Niederlage von Aufsteiger RB Leipzig kam es am 14. Spieltag der Bundesliga zu einem Führungswechsel: Meister FC Bayern München ist nach dem klaren 5:0-Heimsieg gegen den weiter kriselnden VfL Wolfsburg wegen der besseren Tordifferenz an Leipzig vorbeigezogen.

Maßgeblichen Anteil am Schützenfest des FC Bayern hatte ein Spieler, der momentan eine Glückssträhne hat. Robert Lewandowski erzielte zwei Tore gegen seinen "Lieblingsgegner". Bereits unter der Woche erzielte der Pole den entscheidenden Treffer im letzten Champions-League-Gruppenspiel gegen Atletico Madrid. Durch seinen Torjubel machte Lewandowski deutlich, dass seine Frau Anna schwanger ist. Zum privaten Glück kam am Dienstag auch noch das sportliche: Mit seiner Vertragsverlängerung bis 2021 setzte der Bayern-Star ein klares Zeichen.

Anzeige

Im Offiziellen Bundesliga Fantasy Manager auf SPORT1 ist der Torjäger der beliebteste Spieler aller Teilnehmer, bei 53 Prozent steht er im Kader. Nach seinen 13 Punkten aus dem Wolfsburg-Spiel hat er auch in der Wertung der Gesamtpunktbesten für einen Führungswechsel gesorgt. Mit 147 Punkten liegt er jetzt sechs Punkte vor dem Kölner Anthony Modeste, der lange in dieser Kategorie vorne war. Dritter ist Pierre-Emerick Aubameyang (133) vor dem besten Nicht-Stürmer: Willi Orban von RB Leipzig (130).

Christensen trifft und besticht durch Einsatz

Mit seinen 13 Punkten war Lewandowski am 14. Spieltag im Offiziellen Bundesliga Fantasy Manager auf SPORT1 jedoch nicht der punktbeste Spieler. Diese Ehre wurde Andreas Christensen von Borussia Mönchengladbach zuteil. An seine 19 Punkte kam kein anderer Spieler auch nur im Geringsten heran. Die zweitplatzierten Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) und Matthias Ostrzolek (Hamburger SV) sammelten jeweils vier Zähler weniger als der Däne.

Christensen brachte die Borussia nach acht Spielen ohne Sieg in der Bundesliga mit seinem entscheidenden Treffer zurück in die Erfolgsspur. Neben den sechs Punkten für sein Tor - so viele werden einem Verteidiger gutgeschrieben - machte ihn auch sein gutes Zweikampfverhalten zum besten Punktesammler am 14. Spieltag.

Promi-Liga: Stutzky schlägt zurück

In der SPORT1-Promi-Liga geht das muntere Wechselspiel an der Spitze weiter. Titelverteidiger Jochen Stutzky, der sich mit 101 Punkten den Tagessieg sicherte, hat dem Team von SPORT1.fm die Führung wieder entrissen. Der Abstand beträgt aber nur zehn Punkte. Erster Verfolger des Duos ist mit SPORT1-Moderatorin Nele Schenker weiter die beste weibliche Teilnehmerin an der SPORT1-Promi-Liga.

Die Rangfolge: 1. Jochen Stutzky (1285 Punkte), 2. SPORT1.fm (1275), 3. Nele Schenker (1070), 4. Ruth Hofmann (1067), 5. Thomas Strunz (1058), 6. Rudi Brückner (1034), 7. Stefan Schnoor (969), 8. Thomas Helmer (963), 9. Marcel Reif (936), 10. Laura Wontorra (902), 11. Olaf Thon (898), 12. Oliver Schwesinger (857).

So funktioniert der Bundesliga-Manager

Jeder Manager muss aus einer Liste der verfügbaren Spieler einen 15 Mann starken Kader zusammenstellen. Dieser besteht immer aus zwei Torhütern, je fünf Verteidigern und Mittelfeldspielern sowie drei Stürmern. Vorsicht: Dafür hat jeder Spieler ein Budget von 150 Millionen zur Verfügung.

Vor jedem Spieltag muss aus elf Spielern des Kaders eine Anfangsformation gewählt werden. Natürlich kann der Kader während der Saison auf dem Transfermarkt angepasst werden. Dieser ist jeweils zwischen den Spieltagen geöffnet.

Jeder Manager wird an der Gesamtliga und der Liga seines Lieblingsvereins teilnehmen. Man kann aber auch mit Freunden und Kollegen in einer Mini-Liga gegeneinander antreten. Die Teilnahme am Bundesliga Manager ist kostenlos.

Die ausführlichen Spielregeln und noch mehr Informationen zum Bundesliga Manager gibt es unter bundesligamanager.sport1.de.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image