vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-BAYERN-MUNICH-ATLETICO-MADRID
FBL-EUR-C1-BAYERN-MUNICH-ATLETICO-MADRID © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der ehemalige englische Nationalspieler Chris Waddle vergleicht den Spielstil des Bayern-Bezwingers im Hinblick auf seine Attraktivität mit trocknender Farbe.

Der ehemalige englische Nationalspieler Chris Waddle ist über den fußballerischen Stil von Bayern-Bezwinger Atletico Madrid hergezogen.

"Ich würde mir niemals eine Saisonkarte kaufen, um Atletico Madrid zu sehen. Lieber würde ich Farbe beim Trocknen zuschauen", sagte der 55-Jährige einem Radiosender der BBC.

"Manchen Leuten gefällt es, Atletico zuzuschauen. Ich persönlich finde es nicht gut, wenn solche Teams die Trophäe gewinnen, weil es andere gibt, die diesen Stil dann kopieren", ergänzte Waddle.

Anzeige
Chris Waddle
Chris Waddle © Getty Images

Der ehemalige Flügelspieler meint damit die destruktive und für viele unattraktive Art und Weise, mit der die Spanier gegen den FC Bayern ins Finale der Champions League eingezogen waren.

Waddle erlangte in Deutschland Berühmtheit durch seinen verschossenen Elfmeter im Halbfinale der WM 1990 in Italien. Als letzter Spieler der "Three Lions" setzte der Mittelfeldspieler seinen Strafstoß über das Tor und verhalf dem DFB-Team so zum Einzug ins Endspiel.  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image