vergrößernverkleinern
© Imago
Lesedauer: 14 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern München peilt trotz der Hinspiel-Niederlage gegen Atletico Madrid den Einzug ins Champions-League-Finale an. SPORT1 hat alle Infos bis zum Anpfiff.

Der FC Bayern München will in der Champions League trotz der Niederlage im Halbfinal-Hinspiel erstmals seit dem Titelgewinn 2013 ins Finale einziehen.

Nach der 0:1-Pleite bei Atletico Madrid muss der Rekordmeister allerdings in der heimischen Allianz Arena das Rückspiel gegen die Rojiblancos mit mindestens zwei Toren Differenz gewinnen, um das Endspiel am 28. Mai in Mailand zu erreichen.

Das Spiel können Sie am Dienstag LIVE und kostenlos in voller Länge in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER verfolgen.

Anzeige

Bis dahin liefert SPORT1 alle Infos rund um die Partie:

+++ Atletico mit Godin +++

Atletico kann wieder auf Diego Godin zurückgreifen. Der Abwehrchef verletzte sich im Hinspiel und war lange fraglich. Im Sturm setzt Diego Simeone auf Antoine Griezmann und Fernando Torres:

Oblak - Juanfran, Godin, Gimenez, Filipe Luis - Saul, Gabi, Augusto, Koke - Griezmann, Torres

+++ Die Aufstellungen sind da! +++

Pep Guardiola setzt voll auf Offensive. Neben dem angeschlagenen Franck Ribery darf auch Thomas Müller dieses Mal von Beginn an ran. Im Sturm soll es Robert Lewandowski richten.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Im Vergleich zum Hinspiel gibt es drei Änderungen. Boateng, Müller und Ribery ersetzen Bernat, Thiago und Coman.

Taktisch werden die Münchner wohl ein 4-1-4-1 spielen:

Neuer - Lahm, Boateng, Martinez, Alaba - Alonso - Costa, Müller, Vidal, Ribery - Lewandowski

+++ Vidal sagt Madrid den Kampf an +++

Arturo Vidal ist heiß auf die Partie! Der "Krieger" teilt auf Twitter ein Bild, dass seine Verwandlung zum Löwen zeigt. Atletico kann sich also schon einmal auf einen bissigen Chilenen einstellen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Madrid begutachtet Arena +++

Das ging schnell! Die Madrilenen sind bereits in der Allianz Arena und bereiten sich auf das Halbfinale vor.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Letzte Vorbereitungen im Stadion +++

Die Fanclubs des FC Bayern sind derweil schon in der Allianz Arena und bereiten ihre Choreografien vor.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Atletico auf dem Weg zum Stadion +++

Diego Simeone und seine Spieler verlassen das Hotel und machen sich auf in Richtung Stadion. In knapp zwei Stunden ist dort Anpfiff. Die Spannung steigt!

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Atletico setzt auf die spanische Mauer +++

Atletico Madrid hat in den vergangenen sechs Spielen keinen Gegentreffer kassiert. 

Torwart Jan Oblak blieb in der laufenen Saison wettbewerbsübergreifend in 31 Partien ohne Gegentor.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ So will Atletico auch die Bayern schlagen +++

Anders als die Bayern gegen Gladbach hat Atletico die Generalprobe gegen Rayo Vallecano gewonnen. Wie die Partie genau lief und in wie guter Form die Madrilenen sich präsentiert haben? Hier nochmal das Video:

+++ Die Bayern machen sich langsam auf den Weg +++

Für die Kicker vom FC Bayern wird es langsam ernst. Knapp sieben Stunden vor Spielbeginn macht sich die Mannschaft auf den Weg ins Teamhotel.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Das spricht gegen ein Weiterkommen der Bayern +++

Die Statistik aus den letzten Jahren spricht nicht wirklich für ein Weiterkommen der Bayern gegen Atletico.

- In den letzten sieben Jahren kamen zwölf der 14 Mannschaften weiter, die im Rückspiel auswärts antraten.

- Seit 2007 kam kein Verein in einem CL-Halbfinale weiter, der das Hinspiel verloren hatte.

- In den letzten neun Duellen mit spanischen Klubs zogen die deutschen Klubs seit 2014 neun Mal den Kürzeren.

- Für Pep Guardiola ist das Halbfinale in der Champions League kein gutes Pflaster. In seinen sechs Halbfinalspielen scheiterte der Bayern-Trainer gleich vier Mal. Zwei Mal mit den Bayern   und zwei Mal mit dem FC Barcelona. 

+++ Statistik, die für die Bayern spricht +++

0:1 im Vicente Calderon bei Atletico Madrid. Es gibt definitiv bessere Voraussetzungen für ein Rückspiel im Halbfinale der Champions League für den FC Bayern München.

Dennoch: Glaubt man dem Twitter-Account des deutschen Rekordmeisters, ist die Ausgangsposition gar nicht so mies.

In fünf von sieben Fällen setzte sich der FC Bayern nach einem 0:1 im Hinspiel durch. Also doch irgendwie gute Voraussetzungen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Mustafi: Hinspiel spielt Atletico in die Karten" +++

Spanien-Legionär Shkodran Mustafi sieht Bayern München im Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen Atletico Madrid vor einer denkbar schweren Aufgabe.

"Das 1:0 im Hinspiel spielt Atletico in die Karten", sagte der Weltmeister vom FC Valencia: "In München können sie nun ihr Spiel machen: Hinten reinstellen, mit elf Mann verteidigen und auf ein, zwei kleine Fehler der Bayern warten."

Der Deutsche Meister müsse "sehr vorsichtig sein und darf nicht alles nach vorne schmeißen. Sie dürfen nicht sofort mit aller Macht das Tor schießen wollen. Sie dürfen sich keine Unaufmerksamkeiten erlauben, denn das könnte sie das Finale kosten."

+++ Spielt Müller oder spielt er nicht? +++

Im Hinspiel saß Thomas Müller zunächst auf der Bank. Dafür musste sich Pep Guardiola viel Kritik anhören. Eine Startelfgarantie wollte Bayerns Trainer dem Torjäger jedoch nicht geben.

"Wir haben in Madrid nicht verloren, weil Thomas Müller nicht dabei war. Es kommt morgen nicht darauf an, ob Thomas spielt oder nicht", sagte Guardiola auf der Pressekonferenz.

Die Frage, ob Müller von Beginn an spielt, wird wohl erst kurz vor Anpfiff beantwortet.

+++ Guardiola: "Mit dem ganzen Team angreifen" +++

Pep Guardiola will gegen Atletico voll auf Offensive setzen. "Wir werden versuchen, über die Außen und dann in die Mitte zu kommen. Wir werden versuchen, mit dem ganzen Team anzugreifen und keine Konter einzufangen", sagte Bayerns Trainer auf der Pressekonferenz.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Einen Startelfeinsatz von Franck Ribery ließ Guardiola derweil offen: "Franck hat heute trainiert. Er ist morgen dabei und eine weitere Option für uns. Ob er von Anfang an spielt oder erst in der zweiten Halbzeit, das wird man sehen."

+++ Godins Einsatz bleibt offen +++

Trainer Diego Simeone von Atlético Madrid hat offen gelassen, ob er im Rückspiel auf seinen Abwehrchef Diego Godín (30) zurückgreifen wird.

Der Uruguayer hatte im Hinspiel (1:0) wegen einer Oberschenkelverletzung gefehlt, nahm aber am Montag am Abschlusstraining in der Münchner Arena teil.

"Wir haben vier starke Innenverteidiger", betonte Simeone, sagte aber auch, Godíns "Präsenz auf dem Platz ist sehr wichtig."

+++ Torres: "Jeder gibt sein Leben" +++

Atlético Madrid will sich beim FC Bayern nicht mit einem Unentschieden zufrieden geben. "Wir wollen gewinnen", sagte Trainer Diego Simeone am Abend vor dem Spiel in München.

Ähnlich äußerte sich Angreifer Fernando Torres, der im Hinspiel (1:0) bei einem Schuss an den Pfosten nur knapp einen zweiten Treffer für die Spanier verpasst hatte: "Wir werden auf jeden Fall auf Sieg spielen", versicherte er.

Simeone behauptete, seine Mannschaft werde nicht viel anders auftreten als am vergangenen Mittwoch in Madrid. "Wir werden unseren Stil spielen, wir werden wir selbst sein." Das heißt für die Münchner: Auch das Rückspiel wird eine Geduldsprobe. "Wir haben es geschafft, im Hinspiel gut zu stehen. Es wird ein ähnliches Spiel werden. Es wird so ablaufen wie im Hinspiel", behauptete Atléticos Mannschaftskapitän Gabi.

Angreifer Torres erläuterte vor dem Abschlusstraining in der Münchner Arena auch noch einmal, was Atlético so stark mache: Mannschaftsgeist und Zusammenhalt. "Wir sind nicht stark, wenn wir nicht eine Mannschaft sind", sagte er, aber "als Mannschaft können wir jeden schlagen. Wir wollen eine Mannschaft sein. Das ist unsere Philosophie."

Und dazu gehöre auch: "Wir sterben füreinander. Das ist eine Schlacht da draußen. Jeder kämpft für den anderen. Jeder gibt sein Leben für den anderen."

+++ Riberys Ansage an Guardiola +++

Für den Franzosen besteht offenbar kein Zweifel, dass er morgen mit von der Partie ist. Die Abendzeitung zitiert ihn mit den Worten: "Ich habe große Lust zu spielen und ich muss auch spielen."

Das ist mal eine klare Forderung an den Trainer. Auf Instagram bringt sich Ribery zumindest schon mal in Stimmung:

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Ribery im Abschlusstraining +++

Gute Nachrichten für alle Bayern-Fans: Franck Ribery beißt trotz Rückenproblemen auf die Zähne und steht für das Rückspiel gegen Atletico bereit.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Franzose konnte am Montag am Abschlusstraining der Münchner teilnehmen.

Bereits am Sonntag berichtete SPORT1, dass Ribery im Halbfinal-Rückspiel im Kader steht.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Santa Cruz: "Bayern haben es selbst in der Hand" +++

Roque Santa Cruz weiß um den Erfolgsdruck in München. "Wenn man bei Bayern nur Meister wird, dann ist das zu wenig", sagt Bayerns ehemaliger Stürmer vor dem Halbfinal-Rückspiel, fügt aber hinzu: "Sie haben es jetzt selbst in der Hand und müssen sich dem Wettkampf stellen."

Santa Cruz ist sich sicher, dass die Bayern "eine super Mannschaft ins Rennen schicken werden".

+++ Atletico in München angekommen +++

Atletico Madrid ist sicher im frühlingshaften München angekommen.

Die Spieler stiegen am Nachmittag aus dem Mannschaftsbus und checkten in ihr Hotel ein, wie auf einem Twitter-Video des FC Bayern zu sehen ist.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Am Abend steht dann die Pressekonferenz und das Abschlusstraining auf dem Programm.

Beim Einzug ins Luxushotel im Englischen Garten empfingen auch einige Fans die Mannschaft.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Xavi übt Kritik an Atletico +++

Barca-Legende Xavi kann sich mit dem Spielstil von Atletico Madrid nicht identifizieren.

"Ich kann mich nicht daran erfreuen, wenn sich Mannschaften hinten reinstellen", meckerte Xavi bei BeIn Sports. "Der große Verdienst von Simeone (Atletico-Coach Diego Simeone, Anm. d. Red.) ist, dass er in Perfektion den Stärken der gegnerischen Mannschaft entgegenwirkt."

Xavi war beim FC Barcelona jahrelang wichtiger Teil des berühmten "Tiki-Taka"-Spielstils.

+++ Schwarzenbeck: Heimspiel als Vorteil +++

Hans-Georg "Katsche" Schwarzenbeck geht von einem faszinierenden Halbfinal-Rückspiel aus.

"Atletico hat eine der besten Defensivreihen Europas, aber Bayern hat die meiste Offensiv-Power", erzählte der FCB-Held von 1974 im Interview mit der Marca und ergänzte: "Das Heimspiel ist immer ein Vorteil. So war es für Atletico im Hinspiel und so wird es auch für Bayern im Rückspiel sein."

Im Gegensatz zur Partie im Vicente Calderon wird "Katsche" am Dienstag im Stadion sein.

Der Abwehrspieler erlangte Berühmtheit, als er im Finale der Königsklasse 1974 in der 120. Minute den 1:1-Ausgleich gegen Atletico Madrid schoss und damit ein Wiederholungsspiel erzwang. Dieses gewannen die Münchner zwei Tage später mit 4:0.

Top 20: Die besten Spieler des FC Bayern München aller Zeiten
Top 20: Die besten Spieler des FC Bayern München aller Zeiten © Imago

+++ Bierhoff: FCB-Finaleinzug erschwert Planungen +++

Oliver Bierhoff blickt mit gemischten Gefühlen auf das Halbfinal-Rückspiel des FC Bayern München in der Champions League.

Zwar wünscht der Manager der deutschen Nationalmannschaft den Bayern den Finaleinzug, gleichzeitig sorgt er sich um eine geordnete Vorbereitung auf die Europameisterschaft. "Unsere Planungen würde es erschweren, das muss man zugeben", sagte Bierhoff im Interview mit dem kicker.

"Es wird schwierig, schon in der Vorbereitung für ein geschlossenes Teamerlebnis zu sorgen, wie wir das zum Beispiel in Brasilien hinbekommen haben."

Durch das Aufeinandertreffen von Borussia Dortmund und dem FC Bayern im DFB-Pokal-Finale kämen die beteiligten Nationalspieler ohnehin schon einen Tag später ins Trainingslager.

Räumen die Bayern am Dienstagabend Atlético Madrid aus dem Weg, würden sie am 28. Mai das Champions-League-Finale bestreiten und erst eine Woche später zum Kreis der Nationalmannschaft stoßen.

"Die Integration der Spieler, die später kommen - hoffentlich in einer positiven Stimmung - muss dann schneller stattfinden", sagte Bierhoff weiter. "Das ist eine Herausforderung." Schon vor der EM 2012 wurden die Planungen von Bierhoff und Bundestrainer Joachim Löw durch die Endspiele des DFB-Pokals und der Champions League gestört.

+++ Bayern winken 100 Millionen Euro Einnahmen +++

Bayern München würde beim Einzug ins Finale der Champions League erstmals die Schallmauer von 100 Millionen Euro durchbrechen.

Sollte sich der deutsche Rekordmeister gegen Atlético Madrid durchsetzen und das Endspiel am 28. Mai in Mailand erreichen, kämen zu den bereits eingespielten 93 Millionen Euro weitere 10,5 Millionen dazu. Bei einem Final-Triumph wären es sogar 15 Millionen.

Insgesamt hat der FC Bayern bislang 38 Millionen Euro Prämien von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) eingespielt. Dieser Betrag setzt sich aus zwölf Millionen Antrittsgage, 7,5 Millionen Punktprämien in der Gruppenphase, 5,5 Millionen für den Einzug in die K.o.-Phase, weiteren sechs Millionen fürs Viertel- und sieben fürs Halbfinale zusammen.

Dazu kommen für sechs Heimspiele, das Halbfinal-Rückspiel gegen Atlético eingerechnet, geschätzte Ticketeinnahmen von 30 Millionen Euro. Aus dem Marktpool stehen dem FC Bayern bislang weitere rund 25 Millionen Euro zu.

+++ Atleticos Abwehrchef fit für Bayern +++

Die Personalsituation bei Bayerns Gegner Atletico Madrid hat sich vor dem Rückspiel in München entspannt.

So kann Trainer Diego Simeone wieder auf den im Hinsspiel fehlenden Diego Godin zurückgreifen. Der Abwehrchef hat seine Oberschenkelverletzung offenbar auskuriert und reist mit den Rojiblancos nach München. Ebenso wie der zuletzt angeschlagene Yannick Carrasco absolvierte der Uruguayer das Mannschaftstraining in Madrid.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Türke pfeift Bayern gegen Atletico +++

Cüneyt Cakir leitet das Halbfinal-Rückspiel des FC Bayern gegen Atletico Madrid.

Der Türke pfiff bereits in der Vorwoche das zweite Halbfinale zwischen Manchester City und Real Madrid (0:0). Zuletzt hatte Wolfgang Stark in der Saison 2008/09 zwei Halbfinal-Spiele in der Champions League in zwei aufeinander folgenden Wochen geleitet.

+++ Ribery kann gegen Atletico ran +++

Der FC Bayern kann im Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen Atletico Madrid am Dienstag auf Franck Ribery zurückgreifen.

Der Franzose hat zwar weiterhin mit Rückenproblemen zu kämpfen, wird aber nach SPORT1-Informationen auf die Zähne beißen und kann im Kader stehen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ SPORT1 begleitet Pressekonferenzen +++

Der FC Bayern bestreitet um 15 Uhr an der Säbener Straße sein Abschlusstraining. Trainer Pep Guardiola spricht ab 19 Uhr auf der Pressekonferenz in der Allianz Arena, außerdem geben Manuel Neuer und Javi Martinez ihre Einschätzungen zum Halbfinal-Rückspiel ab. Zuvor ab 17.45 Uhr äußert sich Atleticos Trainer Diego Simeone.

SPORT1 begleitet die Pressekonferenzen im LIVETICKER.

So können Sie das Spiel LIVE verfolgen:

Im Liveticker: www.sport1.de

im Radio: www.sport1.fm

Im TV: ZDF, Sky

Im Livestream: ZDF.de, Sky.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image