vergrößernverkleinern
FBL-ESP-LIGA-ATLETICO-ESPANYOL
FBL-ESP-LIGA-ATLETICO-ESPANYOL © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Atletico-Trainer Diego Simeone gibt sich vor dem letzen Gruppenduell angriffslustig - hat aber auch Respekt vor den Bayern. Saul Niguez verspricht volle Motivation.

Vor dem finalen Gruppenspiel der Champions League gegen den FC Bayern München hat sich Diego Simeone, Trainer von Atletico Madrid, angriffslustig gegeben (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) .

"Wir haben im Vorfeld viel analysiert und versuchen morgen natürlich, dem FC Bayern weh zu tun", sagte der Argentinier.

Auch der 3:1-Sieg gegen Mainz 05, bei dem Bayern-Trainer Carlo Ancelotti erstmals von seinem System abwich, schien Simeone nicht entgangen zu sein.

Anzeige

Er lobte die Mannschaft von Ancelotti: "Der FC Bayern hat ein unglaublich gutes Team. Sie können in mehreren Systemen spielen."

Sein Mittelfeldspieler Saul Niguez beteuerte trotz der sicheren Tabellenführung vollen Einsatz. "Wir wollen in der Champions League immer unsere beste Leistung zeigen und wir sind in diesen Spielen sehr motiviert", sagte der 22-Jährige.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image