vergrößernverkleinern
FC Bayern Muenchen v Club Atletico de Madrid - UEFA Champions League
FC Bayern Muenchen v Club Atletico de Madrid - UEFA Champions League © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mit dem Babyjubel hat Robert Lewandowski die Schwangerschaft seiner Frau öffentlich gemacht. Sein Trainer Carlo Ancelotti glaubt, dass er dadurch noch besser wird.

Stürmerstar Robert Lewandowski von Bayern München spielt beflügelt von der bevorstehenden Geburt seines ersten Kindes besser denn je.

Das zumindest behauptete Lewandowskis Trainer Carlo Ancelotti nach dem Siegtreffer des Polen beim 1:0 (1:0) im abschließenden Gruppenspiel der Champions League gegen Vorjahresfinalist gegen Atlético Madrid.

"Wenn du Vater wirst, bist du motiviert. Ich glaube, dass er in Zukunft noch motivierter sein wird", sagte Ancelotti. Lewandowski hatte gegen Atlético wie zuletzt beim 3:1 in Mainz einen Freistoß direkt verwandelt (28.). Beim Torjubel steckte er sich den Finger in den Mund und den Ball unter sein Trikot.

Anzeige

"Ich wollte zeigen, dass meine Frau schwanger ist", sagte Lewandowski (28): "Das Tor war für sie und für das Kind im Bauch." Anna Lewandowska sei im 5. Monat, "das ist ein super Gefühl, es war immer mein Traum, es auf dem Platz zu zeigen, wenn meine Frau schwanger ist."

Die Mannschaft wusste offenbar nichts vom bevorstehenden Babyglück. Weltmeister Mats Hummels meinte, er sei überrascht gewesen, einige Kollegen hätten dann aber im Jubelkreis direkt gratuliert. Weniger überraschend kamen für Hummels die Freistoßfähigkeiten seines Mitspielers. "Er schießt schon die ganze Saison über im Training überragende Dinger, das kam nicht von ungefähr", sagte er.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image