Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eigentlich könnte Pep Guardiola nach dem spektakulären Sieg über AS Monaco ganz entspannt sein. Doch der ManCity-Trainer blafft nach der Partie Journalisten an.

Trotz des spektakulären 5:3-Sieges seiner Mannschaft über AS Monaco war ManCity-Trainer Pep Guardiola nach dem Spiel äußerst gereizt.

Zunächst gab der Ex-Bayern-Coach eine sachliche Einschätzung der Partie: "Man muss solche problematischen Situationen erleben, man muss sie überstehen, um besser zu werden. Um ein besserer Klub, ein besseres Team zu werden. Großes Kompliment an die Spieler. Sie haben nie aufgegeben, deshalb leben wir noch."

Danach stellte ein Journalist folgende Frage: "Agüero war in einen Zweikampf verwickelt, der Schiedsrichter entschied auf Schwalbe, was sagen Sie dazu? Haben Sie mit dem Referee darüber gesprochen?"

Anzeige

Guardiolas knappe Antwort: "Nächste Frage. Ich will nach Monaco."

Ein anderer Journalist hakte danach ein und sagte: "Sie können doch ihre Meinung dazu sagen, ob die Entscheidung für sie richtig war oder nicht…"

Guardiola darauf erneut: "Nächste Frage, bitte"

Daraufhin entwickelte sich folgender Dialog mit dem gleichen Reporter:

Reporter: "Sie werden dafür nicht von der UEFA bestraft werden…"

Guardiola: "Nächste Frage!"

Reporter: "Und an der Seitenlinie haben Sie ja sehr wohl eine Reaktion gezeigt…"

Guardiola: "Nächste Frage. Ich bin so glücklich über unser Spiel und wir werden nur über Fußball sprechen."

Reporter: "Aber das ist Fußball. Es ist ein Teil des Spiels."

Guardiola: "Ja, aber ich werde dazu nicht befragt werden. Ich will nach Monaco."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image